Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Hunger während der Diät, was tun?

20 Sep

Autor: Enigma - Kategorie: Abnehmen ohne Hungern, Abnehmen Tipps, Diät-Tipps, Diätirrtümer und Diätmythen, Gesund abnehmen

Hunger während einer Diät kommt häufig vor und ist eine der wesentlichen Ursachen, warum manch einer an seiner Diät scheitert. Was kann man tun, wenn man während der Diät von Hunger geplagt wird und muss man überhaupt hungern, wenn man abnehmen möchte?

Keine Hungerkuren machen

Grundsätzlich ist zu sagen: Hungerkuren sind tabu. Diäten, bei denen die Kalorienzufuhr auf ein absolutes Minimum zurückgeschraubt wird, kennen wir unter der Bezeichnung „Crashdiät“ und sind eher zum Zunehmen geeignet als zum Abnehmen, weil sie den Körper in einen absoluten Ausnahmezustand versetzen und den Stoffwechsel auf lange Zeit schädigen können. Eine gesunde, vernünftige Diät versorgt unseren Körper hingegen mit allem was er braucht, und liefert auch genug Kalorien und Nährstoffe, um keinen übermäßigen Hunger heraufzubeschwören. Derzeit geht man von einer Untergrenze von 1.200 Kalorien pro Tag aus, die für die Grundversorgung des Körpers nötig sind. Von Diäten, die weniger Kalorien liefern, sollte man lieber die Finger lassen.

Wie geht man mit Hunger während der Diät um

Wenn man während einer Diät oder Abnehmkur vermehrt Hunger verspürt, heißt das natürlich nicht zwangsläufig, dass man eine Crashdiät macht und zu wenig isst. Man ernährt sich ja während der Diät anders als zuvor und isst vermutlich auch weniger, als man vorher gegessen hat. Da ist es ganz normal, dass man sich erst an die verminderte Nahrungsmenge gewöhnen muss und der Magen öfters mal knurrt. Hunger leiden sollte man allerdings nicht, denn das hält niemand lange durch. Als Sofortmaßnahme gegen aufkeimende Hungergefühle kann man als allererstes versuchen, ein Glas Wasser oder Tee zu trinken, um den Magen zu beruhigen. Es macht auch Sinn, stets ein paar kalorienarme Snacks für zwischendurch zur Hand zu haben, z.B. Gemüse oder Obst, Naturjoghurt, ein Stück magere Putenbrust, Fischkonserven, Reiswaffeln etc. Viele Menschen schwören auf Mohrrüben und / oder ein Stück Käse.

Durchhalten wird belohnt

Es ist nicht ungewöhnlich, dass es eine Zeitlang braucht, bis sich unser Magen an die geringere Nahrungsmenge gewöhnt, und in dieser Zeit kann es durchaus passieren, dass man sich ein bißchen „arm“ vorkommt. Durchhalten macht sich aber bezahlt, denn nach einer Weile haben wir uns an die neuen Essgewohnheiten gewöhnt und dann verspüren wir in der Regel auch keinen Hunger mehr. Und wir werden mit purzelnden Pfunden und dahinschmelzenden Speckröllchen belohnt! Wenn der Hunger allerdings zum ständigen Diätbegleiter wird, sollte man unbedingt die Diät genauer unter die Lupe nehmen und gegebenenfalls die Kalorienanzahl erhöhen. Zu wenig essen macht langfristig gesehen nämlich dick!

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/gesund-abnehmen/hunger-waehrend-der-diaet-was-tun.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top