Fettarm kochen – die besten Fettspartricks

Wer abnehmen möchte, setzt oft auf fettarme Küche bzw. „low fat„. Klar, bei 9 Kalorien pro Gramm erweist sich Fett als ideale Möglichkeit zum einfachen Kaloriensparen. Hier ein paar Tricks, wie man ganz einfach fettarm kochen kann.

1. Beschichtete Pfannen verwenden

Der große Vorteil von beschichteten Pfannen ist der, dass man mit ganz wenig Fett braten kann, ohne dass sich das Bratgut anlegt. Während bei herkömmlichen Bratpfannen oft fingerdick Öl verwendet werden muss, um das Bratgut schwimmend herauszubacken und ein Anlegen zu vermeiden, reicht bei beschichteten Pfannen meist ein Esslöffel Öl. Bei guten Pfannen kann es sogar noch weniger Öl sein. Da sich das Bratgut (speziell wenn es paniert ist) mit dem Öl aus der Pfanne regelrecht vollsaugt, kann man hier mit beschichteten Pfannen prima Fett und Kalorien einsparen, ohne auf Geschmack und Knusprigkeit verzichten zu müssen!

2. Garen im Backrohr

Wer sagt, dass es immer Pfanne oder Fritteuse sein muss? Pommes werden auch im Backrohr knusprig. Für selbstgemachte Pommes einfach die Kartoffeln schälen und schneiden, mit einem Esslöffel Öl vermischen und ab ins Rohr. Fertige Tiefkühlpommes lassen sich ebenfalls problemlos im Backrohr zubereiten, auch wenn auf der Packung was anderes steht. Wer gerne Fischstäbchen mag: Auch die werden im Backrohr genauso knusprig wie in der Pfanne, wenn man sie mit ein wenig Öl einpinselt und dann ins heiße Rohr schiebt. Sie brauchen allerdings länger als in der Pfanne.

3. Der Löffeltrick

Wer es gewohnt ist, Öl „nach Gefühl“ über den Salat oder in die Pfanne zu gießen, mag durchaus sein blaues Wunder erleben, wenn er wüsste welche Menge Öl da unbemerkt auf seinem Teller landet. Besser das Öl mit einem Kaffee- oder Esslöffel abmessen. Es gibt auch Ölsprüher, mit denen man Öl wunderbar dosieren kann.

4. Sortentausch

Geflügel, Fisch, Kochschinken und Geflügelwurst sind perfekte Alternativen zu fetten Fleisch- und Wurstwaren. Sichtbare Fettränder von Fleisch und Wurst abschneiden spart ebenfalls jede Menge Fett und somit Kalorien.

5. Der Milchtrick

Dass Sahne sehr fett- und kalorienreich ist, ist ebensowenig ein Geheimnis wie die Tatsache dass sie nun mal köstlich schmeckt. Deshalb verzichtet niemand gern auf eine leckere Sahnesauce dann und wann. Das ist überhaupt kein Problem, wenn man die Hälfte bis zwei Drittel der Sahne durch Milch ersetzt! Geschmacklich macht das kaum einen Unterschied, aber die Figur freut’s!

6. Fettschwamm Panade

Panade saugt sich bekanntermaßen so richtig schön voll mit Fett. Wer auf sein Schnitzel nicht verzichten möchte, sollte den Schaden zumindest in Grenzen halten. Paniertes direkt nach dem braten mit Küchenrolle gut abtupfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>