Abwechslung bei der Ernährung fördert das Abnehmen

Diese Woche läuft es wie von selbst, die Waage überschlägt sich förmlich, mir jeden Tag neue Tiefstwerte anzuzeigen! Ich bin hellauf begeistert und freue mich riesig, und wenn das so weitergeht werde ich diese Woche wohl mein nächstes ganz großes Ziel erreichen: 50kg abgenommen! Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Aber noch ist es nicht soweit, aber mit Sicherheit sehr, sehr bald!

Was hab ich getan um meinen Stoffwechsel mal wieder ein bißchen auf Trab zu bringen? Nun ich habe mich darauf besonnen dass man nicht immer das selbe machen soll. Abwechslung ist gut und wichtig. Wenn der Körper jeden Tag das gleiche bekommt und vor die ewig selben Anforderungen gestellt wird, dann kann es schon mal passieren dass ihm langweilig wird. Dann versinkt der Stoffwechsel in einem ausgedehnten Dauerschlaf und auf der Waage rührt sich genau gar nix!

Und genau diesen Fehler habe ich wohl nun längere Zeit über gemacht. Ich war mein Programm einfach schon sowas von gewöhnt, dass es Normalität, Alltag und Routine geworden ist. Für mich – und für meinen Stoffwechsel! Der kannte das einfach alles schon und war nicht mehr gefordert. Deshalb hab ich meine Ernährung ein wenig modifiziert und geändert und nun läuft es wieder! Ich freu mich total!

Ich werde fortan darauf achten, öfter mal Tage oder Wochen einzulegen, wo ich einfach alles anders mache. Es gibt ja so viele Möglichkeiten! Man kann mit der Kalorienzufuhr variieren, einfach mal einen „Fresstag“ einlegen, so verhindert man dass der Stoffwechsel auf Sparflamme schaltet. Oder die Zusammensetzung der Nahrung verändern, mal mehr Eiweiß, mal mehr Fett und mal mehr Kohlenhydrate (letzteres fällt mir als Low Carbler natürlich schwer, aber ab und an werde ich es schon aushalten).

Zur Zeit bin ich zuversichtlich, guten Mutes und bester Laune!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>