Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Diätpillen, Abnehmtabletten und Schlankheitsmittel – halten sie, was sie versprechen?

29 Mai

Autor: Enigma - Kategorie: Abnehmen Tipps, Diätirrtümer und Diätmythen

Schlankheitsmittel wie Diätpillen und Abnehmtabletten gibt es wie Sand am Meer. Kaum eine Zeitschrift, kaum ein Magazin, in dem sie nicht beworben werden. „Garantierte Wirksamkeit“, „nie wieder Diät“, „schnell und einfach abnehmen“, „abnehmen ohne hungern“ – das sind die Versprechen, die an die übergewichtigen Leser gerichtet werden. Doch halten Diätpillen wirklich, was sie versprechen?

Welche Diätmittel gibt es?

Im großen und ganzen gibt es drei Kategorien von Diätpillen und Abnehmtabletten: Appetitzügler, Fatburner und Sattmacher. Alle diese Abnehmpillen haben ein Ziel gemeinsam: Abnehmen ohne hungern. Die Diätmittel sollen helfen, ohne Ernährungsumstellung und ohne großen Aufwand abzunehmen, und zwar allein durch die Einnahme der Pillen. Jeder vernünftig denkende Mensch wird einsehen, dass das schlicht und ergreifend nicht möglich ist. Abnehmen funktioniert nur durch eine Umstellung der Ernährung, idealerweise kombiniert mit einem regelmäßigen Bewegungsprogramm.

So wirken die Sattmacher-Pillen

Die Wirkung der Diätpillen ist unterschiedlich. So gibt es „Sattmacher“-Tabletten, die aus Quellstoffen bestehen. Sie werden vor den Mahlzeiten mit viel Wasser eingenommen und vergrößern im Magen ihr Volumen. Auf diese Art wird ein schnelleres Sättigungsgefühl erreicht und die Mahlzeiten fallen kleiner aus. Diese Tabletten können allerdings unangenehme Nebenwirkungen haben. Auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr muss unbedingt geachtet werden, da sonst mit Verstopfung und Verdauungsbeschwerden zu rechnen ist. Der Lerneffekt ist gering bzw. praktisch nicht vorhanden. Das Sattheitsgefühl wird nur durch die Einnahme der Pillen erreicht, die Ernährung wird nicht umgestellt.

Was sind Appetitzügler?

Sie machen aufgrund ihrer gefährlichen Nebenwirkungen immer wieder Schlagzeilen. Appetitzügler greifen direkt in das Appetitzentrum im Gehirn ein. Sie enthalten oft aufputschende Stoffe und fördern die Ausschüttung von Glückshormonen. Manche Appetitzügler wie z.B. Reductil stammen eigentlich aus der Depressionsbehandlung und sind verschreibungspflichtige Medikamente mit den entsprechenden Nebenwirkungen. Man sollte mit solchen Diätmitteln keinesfalls leichtfertig umgehen, sondern Nutzen und Risiko sorgfältig abwägen. Außerdem muss man sich bewusst sein, dass Appetitzügler einen Gewöhnungseffekt haben und deshalb nach einiger Zeit nicht mehr wirken.

Fatburner Abnehmpillen

Die dritte bekannte Kategorie von Abnehmtabletten sind die sogenannten Fatburner. Sie sollen bewirken, dass ein Teil der aufgenommenen Nahrungsfette unverdaut wieder ausgeschieden wird. Zwar kann das bis zu einem bestimmten Grad funktionieren, doch haben solche Mittel natürlich ihre Grenzen. Nur ein geringer Teil der gegessenen Fette kann unverdaut durch den Körper gelangen, und das Wissen, dass das gegessene Fett vermeintlich nicht ansetzt, lässt so manchen Anwender zu fettreicher Kost greifen. Unangenehme Nebenwirkungen wie starke Bauchschmerzen bzw. Schmerzen im Verdauungstrakt, Durchfall, Blähungen und Fettstuhl kommen häufig vor.

Nicht auf Werbung für Schlankheitsmittel hereinfallen

Wenn ein Diät- oder Schlankheitsmittel damit beworben wird, dass man nur durch die Einnahme des Mittels abnimmt, ohne irgend etwas an seinem Ernährungsverhalten zu ändern, sollte man diesen Aussagen keinen Glauben schenken. Wenn es ein Diätmittel gäbe, das wirklich funktioniert, wäre das eine derartige Sensation, dass man ganz sicher schon davon gehört hätte. Abnehmen funktioniert ganz bestimmt nicht lediglich durch die Einnahme irgendwelcher Pillen. Eine Umstellung der Ernährung und Bewegung sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Diätpillen können allerhöchstens eine Diät als begleitende Maßnahme unterstützen und sollten keinesfalls dauerhaft eingenommen werden. Nutzen und Risiko müssen sorgfältig abgewogen werden, bevor man sich für die Einnahme entscheidet.

 

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/diaetirrtuemer-und-diaetmythen/diatpillen-abnehmtabletten-und-schlankheitsmittel-halten-sie-was-sie-versprechen.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 3 Kommentare zu “Diätpillen, Abnehmtabletten und Schlankheitsmittel – halten sie, was sie versprechen?”

  1. Helene meinte am 12. Juni 2013 - 20:12 Uhr

    Hallo, also ich halte von diesen Diätpillen auch nicht viel. Sicherlich mag es Diäten geben die einen beim abnehmen helfen, aber wenn man danach wieder das gleiche Essverhalten wie vorher an den Tag legt, dann wird das nichts werden. Am besten ist es immer noch seine Ernährung langfristig und dauerhaft umzustellen. Viele Grüße.

    ID 9160

  2. sybille meinte am 25. Juni 2014 - 18:26 Uhr

    Ich habe selber teils gute und teils schlechte Erfahrungen mit Abnehmtabletten gemacht. Am besten fährt man mit Sport, einer Diät und vielleicht pflanzlichen Abnehmpillen wie Pure Cambogia und Pure Life Cleanse.

    ID 20005

  3. emila meinte am 2. September 2014 - 08:40 Uhr

    Ich habe Sibutramin REductil 15 mg Diatpillen benutzt und diese Tabletten haben super bei mir gewirkt. Ich hatte nur leichte Nebenwirkungen und die Behandlung war nicht problematisch. Alles ist in Ordnung bei mir weil ich bis jetzt 14 Kilos verloren habe. Reductil hilft am besten. Ich kaufe immer die Tabletten ONline bei http://www.weightlossmeds.biz
    Hier brauche ich kein Rezept.

    ID 21462

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top