Wasser trinken in deutschen Restaurants und Cafés

Letzen Donnerstag, als es hier in Hannover sehr heiß war,  hatte ich ein längeres Treffen in einem Straßencafé.

Wir hatten einfach nur Durst und wollten jede Menge Wasser trinken. Wir haben Flaschen bestellt und dabei habe ich gemerkt wie ungewöhnlich dass für die Frau war, die die Bestellung angenommen hat. Sie mußte erst einen Moment überlegen ob das überhaupt geht.

Wenn ich das so mit der Selbstvertändlichkeit vergleiche, mit der man im Süden zu jedem Kaffee Wasser bekommt, oft ganz umsonst in großen Krügen auf dem Tisch, dann meine ich dass die deutsche Gastronomie sich da etwas abgucken könnte. Gerade wenn es Einrichtungen sind die zum Verweilen einladen und in denen man sich lange aufhalten soll, wo es kleine Snacks und Frühstück gibt und wo man sich so von Kaffee zu Kaffee oder Kuchen weiter hangelt und dabei redet und Spaß hat.

Gerade wenn man sich einige Stunden dort aufhält ist es wichtig genug Wasser zu trinken und desswegen fände ich es gut wenn es schon auf der Karte angeboten würde Flaschen zu wählen.

3 thoughts on “Wasser trinken in deutschen Restaurants und Cafés

  1. Im Süden wird auch locker leitungswasser kostenlos kredenzt, das macht hier kaum ein Gastronom. Alle wollen hier mit teurem Mineralwasser Umsatz machen. Überhaupt ist Leitungswasser besser als sein Ruf.

  2. Astrid Stolbrink

    Hallo Renate,

    ich habe diesen Beitrag jetzt erst gelesen, aber Du sprichst mir mal wieder aus der Seele. Ich bestelle auswärts selten Wasser, denn eine kleine Flasche kostet meist soviel wie sonst ein ganzer Kasten und leider ist es in Deutschland immer noch unüblich Leitungswasser ungefragt auf den Tisch zu stellen. Da können wir echt noch viel von anderen Ländern lernen!

    Liebe Grüße
    Idefix

  3. Ja da könnte man wirklich mal eine Kampagne lostreten, das wäre schön.
    Im Süden ist ja oft nicht nur Wasser, sondern auch ein Korb mit Brot und etwas Olivenöl üblich, das man automatisch bekommt, egal was man bestellt.
    Ausgenutzt wird es selten und oft nur von Touristen. Da steckt einen ganz andere Einstellung von Gastfreundschaft hinter.

    Und Leitungswasser ist wirklich oft besser als sein Ruf!

    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>