Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Stress und Ernährung

10 Sep

Autor: Enigma - Kategorie: Allgemein

Wie geht es Euch mit der Ernährung, wenn Ihr Stress habt? Ich muss leider zugeben, dass es mir bei Stress sehr schwer fällt, mich vernünftig zu ernähren. Einerseits leide ich in Stresszeiten permanent an Heißhunger, was leider zu unkontrollierbaren Fressattacken führt. Besonders gern greife ich in solchen Phasen zu Süßem. Das zweite Problem ist, dass ich in Stressphasen einfach keine Zeit habe (oder sie mir nicht nehme?) um vernünftig zu kochen oder mich generell vernünftig zu ernähren. Gegessen wird dann alles, was schnell geht und wenig Arbeit macht. Und wahrscheinlich auch alles, was für schnelle Energieschübe sorgt (Süßes, Zucker, Kohlenhydrate)

So ging es mir auch während der letzten zwei Wochen. Ich wusste wirklich nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Einerseits war beruflich sehr, sehr viel zu tun, andererseits stand mein Leben auch im Zeichen des Schul- und Lehrbeginns meiner Kinder. Dazu kamen noch gesundheitliche Probleme, die Arztbesuche erforderlich machten. Ich habe jeden Tag von früh bis spät gearbeitet, zwischendurch im allgemeinen Getümmel Schulsachen besorgt und, wie man das halt bei Erstklässlern nun mal machen muss, sämtliche Hefte, Bücher, jeden einzelnen Stift, Radiergummi, Klebstoff, Spitzer, Schere usw. beschriftet. Elternabend, Unmengen an Info zu lesen, Dinge zu organisieren. Und es ist ja nicht so, dass ich sonst nichts zu tun hätte. Die Vorarbeiten für drei Bilanzen wollten ebenfalls erledigt werden. Nun ja, ich bin sehr froh, dass die zwei Wochen vorbei sind. Es ist jetzt wieder etwas ruhiger bei mir.

Natürlich hat meine Stressfresserei Spuren auf der Waage hinterlassen, aber nicht weiter dramatisch. Irgendwie scheint Stress bei mir zwar einerseits zu Fressanfällen zu führen, andererseits dürfte aber auch mehr Energie verbrannt werden als in ruhigeren Zeiten. Denn gemessen an dem, was ich gefuttert habe, ist das Plus auf der Waage wirklich nicht weiter schlimm. Und seit dem Wochenende bin ich auch wieder brav im Plan und auch das Sportprogramm kann nun wieder regelmäßig durchgeführt werden, daher regt mich das kleine Plus wirklich nicht sonderlich auf. Es wird bestimmt schnell wieder weg sein. Danach geht es ans Eingemachte, nämlich an das (viel schlimmere) Plus, das ich mir im letzten Jahr seit meiner Trennung eingehandelt habe. Das muss auch wieder weg. Dringend! Ich fühle mich nicht mehr wohl und ich fange auch wieder an zu keuchen und schnaufen, und ich bekomme auch wieder meinen grässlichen Watschelgang von früher, als ich mit 150 Kilo durchs Leben ging. Nein, ich will das Stressplus und das Trennungsplus schnellstmöglich hinter mir lassen. Jetzt hab ich ja Dank dem Ferienende wieder mehr Zeit und Ruhe, da geht das alles viel leichter.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/stress-und-ernaehrung.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top