Stillstand beim Abnehmen

Nun ist er da, der gefürchtete Gewichtsstillstand. Das Plateau. Ich stehe mit dem Gewicht, seit einigen Wochen kreise ich mehr oder minder immer um das selbe Gewicht herum, nehme immer dieselben zwei Kilo ab und wieder zu.

An mir kann es nicht liegen, soviel steht fest. Was die Ernährung betrifft, mache ich es genauso wie die letzten 12 Monate, in denen ich mich immerhin von sage und schreibe 45 Kilos verabschiedet habe. Auch bewegungsmäßig ist alles im grünen Bereich, ich absolviere täglich wie gehabt mein Sportprogramm.

Trotzdem Stillstand.

Das ist eine ziemlich kritische Phase. Bei früheren Diäten war ein längerer Stillstand dann immer der Punkt, an dem ich die Geduld verloren habe. Den Hut drauf geschmissen habe. Aufgegeben habe. Ich dachte dann immer, es hat eh keinen Sinn mehr. Was immer ich tue, ich nehme nicht weiter ab. Es ist alles vergebens, es geht nicht weiter und ich werde mein Ziel nie erreichen. Und dann bin ich wieder in alte Essmuster verfallen und der ganze Diäterfolg war binnen kürzester Zeit dahin und die ganzen abgenommenen Kilos und Zentimeter fanden wieder ihren Weg zurück an ihren angestammten Platz. Meistens brachten sie auch noch ein paar Kollegen mit. Diese Kilos sind nämlich ganz schön gesellig!

Also heißt es nun: Aufgepasst. Den Stillstand aussitzen und mich durchbeißen. Meinem Körper die Zeit geben die er braucht. Und dankbar sein für das, was ich im letzten Jahr schon geschafft habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>