Schokoladendiät

Albert Einstein hat einmal gesagt. „Zwei Dinge sind Unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Allerdings bin ich mir bei dem Universum nicht so sicher.“
Dieser Satz ist mir eingefallen, als ich von der Schokoladendiät las. Wer komm auf sowas? Viel trinken und 200 g – 400 g Schokolade am Tag essen. Also nicht zusätzlich zu den anderen Mahlzeiten, sondern nur. Nichts anderes. Solche Empfehlungen grenzen doch an Körperverletzung, oder nicht?
Sicher ist es für die Energiebilanz unerheblich woraus die täglichen Kalorien resultieren, da ist es egal ob sie aus Schokolade, Obst oder Gemüse, oder einer gesunden Mischung von allem kommen. Aber welcher Mensch glaubt wirklich das so eine Diät hilft?
Manchmal könnte ich wirklich verzweifeln. Selbst in meiner fettesten Zeit hätte ich mich darauf nicht eingelassen. Einfach weil ich Diät als Verbesserung meiner Lebensqualität und meiner Gesundheit verstehe. Also als dauerhafte Nahrungsumstellung und dem ablegen ungesunden Essverhaltens und nicht als einen Ausnahmezustand. Also halte ich mich weiter an die Flexible Diät Methode und nehme ab durch gesunde Ernährung, Bewegung und Modifizierung meines Essverhaltens.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

One thought on “Schokoladendiät

  1. anmerkungIch wei , was Sie meinen. Da sbirehct einer, polemisch, wie er kann und darf, und dann stolpert man ber Kommas, wo sie st ren, und ber die L cher, die klaffen, wo sie fehlen. Ob nun Berufsjournalisten oder Hobbyblogger, alle haben aus der Rechtschreibreform eines gelernt: Kommas kann man jetzt setzen, wie man will. Der Leser wird sich schon die M he machen, den Satz sinngem zusammenzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>