Schlank mit wenig Geld

Die letzten Tage habe ich gemerkt, dass es schwer ist, sich mit wenig Geld gesund und ausgewogen zu ernähren. Das ist nun nicht so eine überwältigende Neuigkeit, denn ich habe ja auch früher nicht viel Geld gehabt, nur da habe ich nicht so viel Wert auf eine gesunde Ernährung gelegt. Aber ganz im Ernst. Dieses Monat habe ich nur wenig Haushaltsgeld zur Verfügung und merke das ich deutlich an Grenzen stosse, mich so zu ernähren, dass es gesund und ausgewogen ist, und die Seele nicht zu kurz kommt. Das ist eine ganz schöne Gratwanderung.

Aber es geht, sicher braucht es da einiges an Fantasie und vor allem Willenskraft. Wenn das Geld knapp ist, dann geht es nun mal keiner/m richtig gut. Seelisch ist da eine permanente Angst zu kurz zu kommen. Rezepte erfinden, die lecker, preiswert und kalorienarm sind, ist ein kreativer Vorgang, und in Zeiten eines Engpasses, ist meine Kreativität sehr gebremst, was sich natürlich auch auf die Küche auswirkt.

Dieses schlechte Stimmung hat sich die letzten Wochen extrem bemerkbar gemacht. Was sich auch in meinem morgigen Figurtest zeigen wird. Bei mir ist Essen und wie ich damit umgehe, sehr von meiner seelischen Verfassung abhängig. Die letzen 14 Tage habe ich dem auch nachgegeben und mich ziemlich wahllos vollgestopft, immer mit der Entschuldigung: Ich hab ja sonst nichts, was mir gut tut.

Ein weiteres Phänomen in Zeiten finanziellen Mangels ist ja, dass einem dauernd Dinge einfallen, die mensch gerne machen würde wenn nur genug Geld da wäre. Das kann nun so nicht weiter gehen. Gestern habe ich mir noch ganz bewusst einen freien Tag gegönnt. Habe Sachen gegessen die sonst nicht so auf den Tisch kommen, und habe mir ausser einem Spaziergang mit Suka sportfrei gegeben. Aber heute ist Schluss. Denn einer der Gründe warum ich meine wieder wahllos alles in mich reinstopfen zu können ist: Selbstmitleid! Genau wie damals als ich noch viel fetter war, und jede Bemerkung, jeder schiefe Blick meiner Mitmenschen, als Entschuldigung dafür her halten musste, dass ich frass.

Auch wenn es einfacher ist, sich gesund zu ernähren, wenn die Börse voll ist, so ist es doch keine Entschuldigung für exzessives Fressen. Ausserdem, eine gesunde ausgewogene Ernährung basiert nicht nur auf Geld. Es braucht auch:

Den Willen zur Veränderung

Kreativität

Wissen im Bereich Ernährung

Freude an Bewegung

Den Wunsch Grenzen zu überschreiten

Letzteres lässt sich sehr gut durch ein Ritual symbolisieren. Wie mein Märzbaden in der Ostsee.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>