Kühlende Lebensmittel für heiße Tage

Die Hitze hat uns derzeit voll im Griff. Eissalons und Schwimmbäder haben Hochsaison und jeder sehnt sich nach etwas Abkühlung. Doch Eis & Co haben nur einen relativ kurzen Nutzen, was die Abkühlung betrifft. Wer seinen Körper optimal unterstützen möchte, um mit der Hitze gut zurechtzukommen, sollte seinen Speiseplan richtig zusammensetzen. So kann man dem Körper beim Regeln der Körpertemperatur helfen und hitzebedingten Beschwerden wie Schlaflosigkeit, übermäßigem Schwitzen etc. vorbeugen bzw. entgegenwirken.

Kühlende Lebensmittel

Zu den kühlenden Nahrungsmitteln zählen vor allem Gemüse und Obst. Wassermelonen, Gurken, Tomaten, Radieschen, Erdbeeren, Pfirsiche, Zucchini, Spargel und Möhren liefern viel Flüssigkeit und haben einen angenehm von innen kühlenden Effekt auf den Körper. Auch Geflügel und Getreide, nur dezent gewürzt, sind an heißen Tagen gut geeignet. Weitere erfrischende und kühlende Lebensmittel sind Milchprodukte wie Joghurt und Buttermilch.

Wärmende Lebensmittel

Stark gewürzte Speisen, Scharfes, Süßes, Gebackenes und Geräuchertes wärmt den Körper und sollte daher in der heißen Jahreszeit nur mäßig verzehrt werden. Zu den wärmenden Gewürzen, die man derzeit eher meiden sollte, zählen vor allem Chili, Kümmel, Zimt, Ingwer, Koriander. Lamm, Schaf, Rind und Gegrilltes sollte ebenfalls mir Vorsicht und nicht im Übermaß genossen werden.

Trinken, trinken, trinken

Reichlich zu trinken ist an heißen Tagen oberstes Gebot. Ideale Durstlöscher sind Wasser sowie Kräuter- und Früchtetees wie Rooibos-Tee z.B. Tee kann durchaus auch warm getrunken werden. Eisgekühlte Getränke sind zwar erfrischend, bewirken aber eine so rasche innerliche Abkühlung, dass der Körper sofort bemüht ist die Temperatur wieder anzuheben. Daher bewirken kalte Getränke nur kurzfristig eine Erfrischung, langfristig bewirken sie eher das Gegenteil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>