Kraftsport und die passende Ernährung

Jeder Mensch hat einen eigenen Körper, der anders auf eine bestimmte Ernährung reagiert und schneller Körperfett ansetzen sowie abbauen kann. Grundsätzlich stellen Diäten weder einen gesunden noch einen dauerhaft effektiven Weg dar, um an Gewicht zu verlieren. Allerdings gibt es eine Methode die nahezu sicher und gesund beim Abnehmen helfen kann: Kraftsport. Regelmäßiger Sport sollte stets Hand in Hand mit einer ausgewogenen Ernährung und einem gesunden Lebensstil  gehen.
Es ist oftmals zu beobachten, dass Krafttraining in einem Fitnessstudio hauptsächlich von Männern betrieben wird, während sich Frauen auf Ausdauersport konzentrieren. Dabei sollten auch Frauen gezielten Muskelaufbau anstreben. Wenn die Pfunde an den Problemzonen schmelzen, ist es ratsam, diese Stellen durch Muskelaufbau zu straffen.
Ein Workout ohne lange Pausen kann weiterhin ebenso viele Kalorien verbrennen wie Ausdauersport in der gleichen Zeit. In Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung kann eine negative Kalorienbilanz erzielt werden. Diese Kalorienbilanz wiederum ist entscheidend für den Abbau von Körperfett. Tendenziell gilt: Wenn mehr Energie verbraucht als zugeführt wird, greift der Körper auf die eigenen Energiereserven in Form von Fettdepots zu. Der Vorteil von Krafttraining ist zusätzlich, dass ein sogenannter Nachbrenn-Effekt entsteht. Man spricht von etwa 24 Stunden nach dem Training, in denen der Kalorienbedarf zusätzlich erhöht ist.
Im Idealfall wird etwa zwei Stunden vor dem Training eine Mahlzeit zu sich genommen, die genügend Energie liefert, um das Training zu bewältigen. Hierbei können die üblichen Gewohnheiten, beispielsweise eine kohlenhydratarme Ernährung, beibehalten werden. Wichtig ist jedoch die Aufnahme von Eiweiß unmittelbar nach dem Training. Eiweiß ist für den Muskelaufbau erforderlich und zudem ein optimaler Energielieferant. Mageres Geflügelfleisch stellt eine gute Quelle für Eiweiß dar, gleiches gilt für Thunfisch.
Da der menschliche Körper keinen Eiweißspeicher besitzt, kann das Eiweiß bereits zwei Stunden nach der Aufnahme nicht mehr verwertet werden. Diese Tatsache erschwert die ausreichende Eiweißzufuhr erheblich. Aus diesem Grund greifen viele Kraftsportler auf Nahrungsergänzungsmittel zu. Sie trinken Eiweiß-Shakes oder essen entsprechende Riegel. Auf diese Produkte kann im Grunde bedenkenlos zugegriffen werden. Dennoch sollte im Hinterkopf behalten werden, dass Nahrungsergänzungsmittel ebenfalls Kohlenhydrate und Fett beinhalten. Auch diese geringen Anteile tragen zur Kalorienbilanz bei und sollten bei der täglichen Ernährung eingeplant werden. Ein intensives Kraftsport-Training stellt keine Erlaubnis für den Verzehr unbegrenzter Nahrungsergänzungsmittel oder anderer Eiweißprodukte dar.
Abschließend sei gesagt, dass auch das Abnehmen durch Kraftsport und passende Ernährung viel Disziplin und Konsequenz erfordert. Diese beiden Punkte stellen den Schlüssel zu einem dauerhaften Gewichtsverlust dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>