Kleidung 1 Größe kleiner = Motivation zum Abnehmen

Es ist wieder mal so weit. Jeden Morgen öffne ich meinen Kleiderschrank, stehe vor einer Fülle von Gewand und hab trotzdem nichts anzuziehen. Das leidige Problem lautet aber – entgegen meiner bisherigen jahrelangen leidvollen Erfahrung – mittlerweile nicht mehr „zu klein“ sondern: „ZU GROSS“ 😉

Ich stehe momentan wieder mal zwischen zwei Größen. 48/50 ist mir schön langsam – AIQUM sei Dank – doch ein wenig zu groß. So verlockend bis vor 2 Jahren der „Schlabberlook“ für mich auch war, um meine Körperfülle halbwegs darunter zu verbergen, so wenig Freude hab ich mittlerweile damit, wenn die Kleidung zu locker sitzt. Man sieht einfach dicker aus als man ist. Und das muss ja nun wirklich nicht sein. 48/50 ist also zu groß (haha, wie geil ist das denn…..ich kann mich kaum erinnern wenn ich zuletzt in 48/50 gepasst habe, und jetzt ist mir diese Größe – ich muss es nochmal wiederholen: ZU GROSS!!). 44/46 ist aber doch noch ein wenig zu klein. Sagen wir so, es sitzt halt recht knackig. Wobei ich auch schon einige T-Shirts in 44/46 habe, die ich problemlos anziehen kann. Das sind die, wo in den Online-Shops bei den Bewertungen anderer Käufer immer dabeisteht „etwas zu groß geschnitten“. Naja.

Jedenfalls hab ich mir jetzt einige Sommer-Teile in 44/46 bestellt. Sozusagen als Motivation und Ansporn zum Weitermachen. Mit meinem Gewicht geht ja nun schon länger nicht wirklich viel weiter. 5-7 Kilo müssen auf jeden Fall runter, damit ich 44/46 tragen kann, und der Sommer steht vor der Tür! Also heißt es in nächster Zeit wieder etwas vermehrt reinbeißen in die Abnehmgeschichte!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>