Keine Zeit zum Essen

Die Woche war stressig. Wirklich stressig. Mehr Arbeit, als ich bewältigen konnte, zwischendurch Besichtigungen und Probefahrten diverser Autos, weil ich dringend ein neues Auto brauche. Ein paar kurzfristig eingeschobene Termine auf privater Ebene kamen auch noch dazu. Alles in allem ist die Woche rasend schnell vergangen und ich bin froh, dass sie vorbei ist.

Doch kein Nachteil ohne Vorteil, denn: Ich hatte kaum Zeit zum Essen. Es sind einige Mahlzeiten ausgefallen, weil ich schlicht und ergreifend keine Zeit hatte. Entweder war ich unterwegs oder ich habe mir einfach nicht die Zeit nehmen können, mir etwas Vernünftiges zuzubereiten. Teilweise bin ich auf Shakes ausgewichen, manche Mahlzeiten sind aber auch schlicht und ergreifend ersatzlos gestrichen worden. Interessanterweise hat mir das überhaupt nichts ausgemacht. Vielleicht tut mir ein etwas bewegteres Leben ja sogar ganz gut. Ich sollte mir wohl überlegen, künftig mehr unterwegs zu sein! Ich habe diese Woche festgestellt, dass ich auf Stress unterschiedlich reagiere. Wenn der Stress sich in meinen eigenen 4 Wänden abspielt (ich arbeite ja überwiegend im Home Office), dann verleitet er mich zum Essen, und zwar in erster Linie Süßes. Wenn der Stress aber durch verschiedene Termine und Aktivitäten bedingt ist, so wie diese Woche, dann denke ich kaum ans Essen. Auch beim Heimkommen war ich diese Woche recht diszipliniert. Oft ist es ja dann so, dass man zu Hause alle Vorräte auffuttert, wenn man tagsüber wenig gegessen hat. War bei mir diese Woche aber nicht so.

Ich bin nun schon sehr gespannt, was die Waage an meinem Wiegetag am Montag zu mir sprechen wird! Mit heutigem Tag bin ich die Hormon-Kilos, von denen ich zuletzt berichtet habe, wieder los. Da könnte bis Montag doch sogar noch ein kleines Minus drin sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>