Kalorien sparen und gesünder essen

Um in der negativen Energiebilanz zu bleiben zählen wir die Kalorien und in der Regel essen wir weniger Kalorien als wenn wir nicht darauf achten würden.

Wir hungern nie, wir essen immer bis zur Sättigung und immer ausreichend, aber da die Kalorienmenge eben eingeschränkt ist, meist zwischen 1200 und 2200 Kalorien täglich, ist es wichtig das was wir essen, sorgfältig auszuwählen.

Natürlich ist der Geschmack ein wichtiges Kriterium. Aber genau so wichtig ist die Sättigung. Ich esse weniger und deswegen muß ich darauf achten dass ich davon gut und nachhaltig satt werde. Theoretisch habe ich es natürlich viel und oft gelesen dass Vollkorn besser sättigt als weißes Mehl. Aber gespürt habe ich es erst so richtig in den letzen zwei Jahren. Die Kalorien die ich in Form von Weißbrot zu mir nehmen, lohnen sich kaum. Ich werde nach einer Scheibe Weißbrot sehr schnell wieder hungrig. Natürlich, sie schmeckt ab und zu gut, aber die Betonung liegt auf ab und zu. Weißmehlprodukte betrachte ich inzwischen genau so wie Süßigkeiten. Sie sind eine Leckerei die ich mir selten und sehr bewusst erlaube. Von einer Scheibe Vollkornbrot werde ich gut und nachhaltig satt. Ein Snack, bestehend aus einer Scheibe Vollkornknäcke mit Käuterquark und Tomatenscheiben belegt, macht mich länger satt als ein Keks und ein Stück Schokolade.

So rechne ich immer hin und her, wenn ich meinen Essplan mache. Die erste Frage ist ob ich jetzt wirklich unbedingt eine Leckerei will und die zweite ist ob sich die vielen Kalorien lohnen, die ich so zu mir nehme. Wenn ich meine sie lohnen sich, dann esse ich die Leckerei mit Genuß und nehme in Kauf etwas später wieder Hunger zu bekommen. Aber oft fällt bei dieser Frage die Entscheidung gegen die Leckerei aus.

Durch gute Auswahl meiner Lebensmittel kann ich viele Kalorien einsparen so dass ich eben auch Platz habe für die eine oder andere Leckerei.

Es ist schon nötig sich dazu etwas mit der Ernährung und den Inhaltstoffen vertraut zu machen, sonst weiß man nicht worauf es an kommt. Eine gute Hilfe hierbei ist das Aiqum-Wissens-Lexikon und die Beispiel-Ernährungspläne geben einem einen Überblick, wie gesunde Esspläne aussehen können. In der lebendigen Community kann man Fragen stellen und bekommt fast rund um die Uhr Antwort auf seine Fragen. Das ist eine sehr gute Methode um mehr über gesunde und kalorienarme Ernährung zu lernen und abzunehmen. Das Schöne ist dass auch der Spaß nicht zu kurz kommt und dass das Progamm nicht dogmatisch auf den vorgegebenen Plänen beharrt, sondern dass sich jeder seine eigenen Pläne erstellen kann und so das Erlernte gleich anwenden kann, ganz nach Gusto.

Ich habe für mich gelernt dass ich gerne esse und dass mich 1200 Kalorien nicht satt machen. Ich brauche mindestens um die 1500 Kalorien und auch die müssen einen guten Sättigungswert haben, sonst habe ich Hunger und das wäre nicht förderlich fürs Abnehmen. Also ist Vollkorn für mich die erste Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>