Gute Vorratshaltung hilft beim Abnehmen

Was daheim ist, wird gegegessen. Daher ist eine gute Vorratshaltung das A und O beim Abnehmen. Vor ein paar Tagen hatte ich eine ordentliche Koch-Session und habe in rauhen Massen vorgekocht und eingefroren. Aus Zwiebeln, Paprika und Tomaten habe ich viele Portionen Letscho eingekocht. Aus zwei Kürbissen, die ich schon seit Herbst eingelagert hatte, habe ich mehrere Liter Kürbissuppe gekocht und ebenfalls eingefroren. Jetzt hab ich jederzeit gesunde Mahlzeiten im Tiefkühler, die ich bei Bedarf nur aufwärmen brauche.

Oft ist es ja so, dass man hungrig und gestresst nach Hause kommt und weder Zeit noch Lust hat, groß herumzukochen. Dann ist die Gefahr groß, dass man sich auf das nächstbeste verfügbare Essen stürzt, und das ist meistens weder gesund noch figurfreundlich. Daher habe ich gern einen gesunden Vorrat an fertig gekochten Mahlzeiten daheim, die ich bei Bedarf einfach nur schnell aufwärmen brauche. Das Letscho kann ich zum Beispiel als Hauptmahlzeit essen: Ich rühre gern eine Dose Thunfisch  hinein und fertig. Oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch eignet es sich auch prima. Als Sauce zu Reis oder Nudeln kann man es auch verwenden.

Jetzt hab ich wieder genug Vorrat für Tage, an denen es schnell gehen muss. Solche Kocheinsätze mache ich immer wieder mal. Einerseits ist es eine tolle Sache, weil man Lebensmittel verarbeiten kann, die sonst vielleicht verderben würden. Und andererseits hat man dann immer was Gesundes auf Vorrat für die Tage, an denen man keine Zeit oder Lust zum Kochen hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>