Gesunde Öle sind wichtig für die Gesundheit!

Immer mehr Menschen legen heute Wert auf gesunde Ernährung.  Dazu gehören Kohlenhydrate, Eiweiß aber auch Fette und vor allem gesunde Öle in ausreichender Menge. Heute gibt es bereits ein breites Angebot an Ölen, die für den menschlichen Körper höchst wertvoll sind. Zwischenzeitlich ist hier für jeden Verwendungszweck in der Küche das richtige Öl zu finden.

 

Kalt gepresste Öle für die Gesundheit

 

Öle wie das Bio Distelöl werden in einem Verfahren gewonnen, das auf Wärmezufuhr verzichtet. Dadurch entstehen qualitativ hochwertige Öle, die die für den Organismus wichtigen Inhaltsstoffe enthalten. Wertvolle ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Mineralien und Zellschutzstoffe bleiben bei den kalt gepressten Ölen erhalten und stärken das Immunsystem. Hochwertige Pflanzenöle benötigt der Körper, um die fettlöslichen Vitamine aufnehmen zu können. Darüber hinaus wirken sie sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus und senken damit das Infarktrisiko.

Wirkungen der Öle

Phytoöstrogene, die in einigen Ölen enthalten sind, schützen das Herz und können Krebswachstum hindern ebenso wie die Antioxidantien. Saponine stärken das Immunsystem und helfen damit Infektionskrankheiten zu verhindern. Linolensäure ist ein wichtiger Baustein für das Gewebe von Gehirn und Herz. Phytosterole senken das LDL-Cholesterin, das für den Körper schädlich ist. Doch bei der Verarbeitung von kalt gepressten Ölen sollte darauf geachtet werden, dass nicht jedes Öl für jede Zubereitungsart verwendet werden kann.

 

Verwendung von nativen Ölen

 

Nicht jedes Pflanzenöl ist zum Braten oder gar Frittieren geeignet. Ideal zum Frittieren ist das Traubenkernöl. Dieses Öl hat einen besonders feinen Geschmack und ist damit eine gute Wahl zum Ausbacken. Aber auch Erdnussöl, Olivenöl und Rapsöl lässt sich hoch erhitzen und können daher zum Braten verwendet werden. Andere gesunde Öle sollten nur in kaltem Zustand genossen werden. Man braucht in der feinen Küche keineswegs darauf zu verzichten. Ganz im Gegenteil, gerade der milde Geschmack der meisten Pflanzenöle gibt Salaten oder auch Saucen noch die ganz besondere Note. Hier ist das Kürbiskernöl oder auch das Bio Distelöl sehr empfehlenswert. Je nach den Zutaten kann man mit nussigen oder aromatischen Ölen, den Geschmack perfekt abrunden und ganz besondere Kreationen zaubern.

 

 

Haltbarkeit der naturbelassenen Öle

Durch die schonende Herstellung sind diese Öle allerdings auch ein wenig empfindlicher als die raffinierten. Bei der Aufbewahrung sollte man darauf achten sie kühl zu lagern und rasch aufzubrauchen. Die Haltbarkeit ist ebenfalls nicht so lange bei einem naturbelassenen Öl gegeben. Wird das Öl Wärme ausgesetzt oder steht lange, kann es schnell ranzig werden und ist dann nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>