Ernährung in Krisen – Trennungskummer

Im Moment stecken mein Mann und ich gerade in der ersten Trennungsphase, das heißt ich habe ihm gesagt dass ich mich scheiden lassen möchte.

Es ist hart und ich will auf allen Ebenen gut auf mich aufpassen. Besonders gilt dies in Bezug auf meinen Körper. Ich will alles tun damit ich meine Kraft behalte und pflege um durch diese Zeit zu kommen.

Ich beobachte mich und passe gut auf meine Ernährung auf. Natürlich habe ich den Impuls mich mit den altbekannten Tröstern zu belohnen, als da wären Alkohol, Süßkram und Käsetoast.

Aber ich weiß genau dass mir das vielleicht für fünf Minuten helfen würde und danach ginge mir, zu dem großen Kummer noch dazu, körperlich hundeelend. Da lohnt sich nicht.

Ich stelle aber fest dass ich tatsächlich ein größeres Bedürfnis nach Kohlenhydraten und nach Süßem habe.

Gleichzeitig weiß ich dass gerade bei so extremen Stress, wie es der Trennungsstress ist, eine ausreichende Versorgung mit dem Vitamin-B-Komplex, mit Vitamin C, E und den Mineralstoffen Zink, Selen und Magnesium wichtig ist.  Gerade jetzt verbrauche ich mehr davon, als in ruhigeren Zeiten.

Ich weiß auch dass Zucker ein großer Vitamin-Räuber ist, genau wie Alkohol. Also sollte ich beide Stoffe möglichst meiden und mein Süßbedürfnis durch süßes Obst, Trockenfrüchte, ab und zu Schokolade und vor allem durch Vollkorngebäck stille. Vollkornmehl hat wesentlich mehr Vitamine und Mineralstoffe und Honig oder Agavendicksaft ist besser als Weißzucker.

Gleichzeitig werde ich mir wieder mal eine Kur mit Braunhirse und Bierhefe gönnen, um meinen erhöhten Bedarf zu stillen. Da soll aber nur für eine begrenzte Zeit sein, denn ich will meinen Grundbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen nach wie vor als meiner Nahrung ziehen.

Das bewußte Abnehmen stelle ich jetzt auch erst mal hinten an,  ich brauche zu viel Kraft um durch den Alltag zu kommen. Aber ich denke dadurch, dass ich mich weiterhin gesund ernähr und weiter meinen Sport mache, wird es automatisch weiter gehen.

2 thoughts on “Ernährung in Krisen – Trennungskummer

  1. Naja

    Mann oh Mann, wo sind denn Deine Gefühle? Wer noch ans Fressen denken kann, ist wohl schon übern Berg, wenn er nicht schon die ganze Zeit von oben herab war LOL

  2. Anonymous

    xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>