Entgiften und entschlacken – Tag 4

Der vierte Tag verlief ohne Probleme. Nach wie vor bin ich mehr als satt, teilweise muss ich sogar die Mengen reduzieren weil ich die Portionen absolut nicht essen kann. Gestern hätte ich zu Mittag eine Kartoffelsuppe aus 4 großen Kartoffeln und einem halben Liter Brühe essen dürfen. Ich habe keine Ahnung was unter „großen Kartoffeln“ zu verstehen ist, ich habe jedenfalls welche genommen die ich als mittelgroß bezeichnen würde. Und es war einfach viel zu viel für eine Portion. Daher habe ich die Hälfte aufgehoben und dann abends gegessen.

Es stand zum 2. Mal Darmreinigung auf dem Programm, ich verwende dazu Glaubersalz. Ich muss sagen dass ich davor einigermaßen Bammel hatte, weil ich von allen Seiten gehört habe dass es so eklig schmecken soll. Viele müssen unbedingt nach der Einnahme des Salzes etwas nachtrinken oder essen, um den Geschmack loszuwerden. Also ich muss ehrlich sagen, ich finde es wirklich halb so wild. Klar schmeckt es bitter und salzig, aber ehrlich, ich hab schon Schlimmeres runtergewürgt. Ich hab überhaupt kein Problem damit, das Gebräu zu trinken. Und auch Propolis-Tinktur der Bienen entgiftet, allerdings ist es nicht so gut geeignet während einer Fastenkur. Auch die Wirkung ist nicht so schlimm wie gedacht. Ich hatte mit Bauchkrämpfen und Durchfall gerechnet, aber nichts dergleichen. Nach einer Stunde muss ich aufs Klo und das war’s dann schon. Kein Problem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>