Dranbleiben heißt die Devise

Seit ein paar Tagen fühle ich mich nicht besonders gut. Ich habe ziemlich viel Arbeit momentan und auch ein paar Sorgen, die mich belasten. Gesundheitliche Probleme im Freundeskreis, und ein pubertierender Jugendlicher im Haus trägt auch nicht unbedingt immer zum persönlichen Wohlbefinden bei.

Als direkte Folge all dessen bin ich seit ein paar Tagen dauermüde. Morgens komme ich nicht aus dem Bett und habe daher diese Woche noch so gut wie keinen Sport gemacht. Was sich in weiterer Folge auf mein Essverhalten auswirkt. Es ist alles nicht wirklich tragisch, nur halt auch nicht wirklich so perfekt wie ich das ja eigentlich geplant hatte!

Nun habe ich mir gestern vorgenommen dass ich hab heute die Zähne zusammenbeiße und alles wieder so mache wie ich es machen sollte. Pünktlich um 5.45 Uhr schrillte das Handy um mich an meine Laufrunde zu erinnern, wenige Minuten später krähte mein Sohn aus seinem Zimmer, dass er sich gerade angekotzt hat. Nicht schon wieder! Das hatten wir doch gerade vor 4 Wochen schon mal.

Nachdem nun bereits jede Mahlzeit seit dem gestrigen Mittagessen wieder hochkam, hoffe ich, dass der Magen nun leer und die Sache ausgestanden ist. Es wird sich weisen.

Aber es erscheint mir momentan wie verhext. Jedes Mal wenn ich glaube, dass ich nun wieder wie gehabt weitermachen kann, läuft irgendwas aus dem Ruder! Bei all dem bin ich eigentlich sehr stolz auf mich dass ich mein Gewicht nun schon so lange Zeit recht konstant halte. und nicht wieder zugenommen habe. Trotzdem wäre eine weitere Abnahme mehr als erfreulich! Immerhin hab ich für vorige Woche ein Minus von 1,1kg zu vermelden. Diese Woche wird es eher auf einen Gleichstand als auf ein Minus herauskommen, aber zumindest ist ein Anfang gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>