Die Kalorien bekämpfen alleine reicht nicht aus – Tipps für eine gesunde Ernährung

Es sind nicht nur die Feiertage, die anschließend stets animieren, an sein Gewicht zu denken. Ernährung ist dabei ein wichtiger Aspekt, als Ergänzung können es auch Fitnessgeräte sein, die unterstützend wirken.
Die Mahlzeiten und ihre Menge
Sicher sollte jeder zunächst auf seinen Körper hören, und wenn dieser Hunger anzeigt, auch etwas dagegen unternehmen. Allerdings ist es nicht ratsam dem Magen nur einmal am Tag, ein überhöhtes Völlegefühl zu verabreichen. Viel wichtiger ist es, mehrere Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Dabei ist es aber weniger wichtig, ob es sich dann um 5 kleine Mahlzeiten handelt, oder 3 größere Mahlzeiten den Tagesablauf begleiten. Wer bislang nur 1 bis 2 mal am Tag Nahrung zu sich genommen hat, wird dann schnell bemerken, dass ein echtes Hungergefühl mit mehreren Mahlzeiten kaum auftritt. Die je Mahlzeit aufgenommene Energie reicht dann im Regelfall bis zum nächsten Essen völlig aus. Der wichtige Nebeneffekt ist, dass der Körper dann keine Chance bekommt, mögliche Fettreserven anzulegen. Auch wenn es viele Menschen gerade anders ausführen, aber das Frühstück ist bei den Mahlzeiten mit die wichtigste Nahrungsaufnahme. Dazu sollte man einfach ein Frühstück mit vielen Kohlenhydraten zu sich nehmen, und man stellt schnell fest, dass selbst das persönliche Wohlbefinden sich gravierend verbessert.
Nicht schlingen beim Essen
Bei allen Fragen zu einer gesunden Ernährung ist auch die Geschwindigkeit, mit der man sein Essen aufnimmt, ein entscheidender Aspekt. Zum Verständnis sei angemerkt, das, wenn der Magen das Gefühl „satt“ an das Gehirn vermittelt, benötigt das eigene Gehirn ungefähr 15 bis 20 Minuten, bis dieser Sachstand auch real angekommen ist. Bei aller sonstigen Geschwindigkeit, was unser Gehirn so an den Tag legt, klingt dies etwas merkwürdig, ist aber schlicht so. Demzufolge sollte man sich für sein Essen Zeit lassen. Nicht zu vernachlässigen sind dabei aber auch hochwertige Lebensmittel, da diese weniger oder gar nicht mit Zusatzstoffen versehen sind.
Wichtige Aspekte zur Ernährung
Vom Grundsatz her kann der Mensch alles essen. Ob Fleisch oder Getreide, je nach individuellem Geschmack kommt richtig Lust auf Essen. Nicht fehlen sollten jedoch unbedingt Gemüse und Obst. Über den Tag verteilt können es gern drei Portionen sein, die eine Menge von ungefähr je eine Handvoll umfassen können. Aber auch an das Trinken sollte gedacht werden. Auch hier kann jeder auf seinen Durst hören, wobei eine Faustregel besagt, dass es durchaus 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit am Tag sein sollen. Was das Durstgefühl angeht, so lässt dies im Alter nach. Demzufolge sollten ältere Menschen durchaus zielgerichtet an das Trinken denken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>