Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Diät Nahrung – Nahrung soll Geist und Körper nähren

02 Mrz

Autor: Karin - Kategorie: Allgemein, Blog KA-Rit

Seit langen ist mir bewusst, dass wir mit unserem Essen nicht nur den Körper am leben halten. Nahrung zu sich nehmen ist ebenso ein spiritueller Prozess. Für mich ist diese Erkenntnis alles andere als neu, denn seit über 30 jahren arbeite ich spirituell und habe in dieser Zeit immer wieder bemerkt wie genau mein Körper weiß was er braucht.  An dieser Stelle könnte mensch sich nun fragen: Wie ist die Frau denn zu ihrem Übergewicht gekommen? Berechtigte Frage. Antwort: Weil ich nicht auf meinen Körper und auf meine innere Stimme hören konnte. Ich habe so extrem in einer Zeit zugenommen, in der ich im außen sehr gefordert war. In der sich viele Menschen an meiner Kraft genährt haben. Irgendwann war ich so damit beschäftigt die Bedürfnisse anderer zu befriedigen, dass ich in mich nur noch Nahrung (Nahrung – gleich Energie) rein schaufelte ohne darauf zu achten das es mich auch wirklich ganzheitlich nährt. Da ich nicht mehr auf diese innere Stimme hörte die mir sagte was mir gut täte, war ich ziemlich wahllos. Alles was schnelle Sättigung und Trost versprach kam in mich rein. Sicher hat es da auch einen Punkt gegeben, an dem ich die Bremse hätte ziehen können, aber wie gesagt, ich konnte „mich“ nicht mehr hören. Dann kam noch dazu das ich merkte, dass mein Fett mir Schutz gab. Ich war sicher vor Ansprüchen auf meinen Körper. Nicht aus dem Haus zu gehen und am Leben teilzunehmen wurde einfach. Keiner erwartete ernsthaft das ich meine Massen in Bewegung setzte. So konnte ich mich in meine Höhle zurück ziehen und wurde in Ruhe gelassen. Kontakte zu Menschen hatte ich über das Internet. Hier konnte ich frei auftreten, denn den schockierten Blick über meine Figur gab es nicht. Im Netz sahen die Leute ja nur was ich schrieb, nicht wie ich aussah. Ich möchte das keineswegs unterschätzen, denn die Kontakte im Netz haben mir viel gegeben. Sie haben mir gezeigt das andere meine Gedanken für wertvoll halten und sich gerne mit mir austauschen. Aber vor allem brauchte ich nicht aus meiner Höhle heraus.

Als ich dann begann abzunehmen musste ich erst einmal wieder lernen meinem Körper zu zu hören. Das war gar nicht einfach. Ich denke das jeder Mensch sehr individuell ist und das jeder Mensch Erinnerungen in seinen Muskeln, in seinem Fett trägt, und ein Urwissen was gut und richtig für ihn ist. Nur in unserer so „zivilisierten“ Zeit ist das verloren gegangen. Manchmal in Ausnahme Situationen meldet es sich zurück. Schwangere können ein Lied davon singen. Da kommen die merkwürdigsten Essgelüste und es werden auf einmal Nahrungsmittel genommen, die vorher nie auf der Liste standen. Wenn mensch das wissenschaftlich nachprüfen würde, ist sicher schon mal gemacht worden, denn würde sicher rauskommen, dass in diesen Speisen Vitamine, Spurenelemente, Ballaststoffe und ähnliches enthalten sind, die einfach gebraucht werden.

Wenn es nun so ist, dass jeder Mensch nun einmal ganz speziell ist in dem was der Körper braucht, dann ist es kein Wunder das die meisten Diäten mit vorgeschriebenen Speiseplan, oder gar mit einseitiger Ernährung, nicht wirken. Ich denke einer der wichtigsten Gedanken an den wir uns gewöhnen müssen ist, das Nahrung auch eine spirituelle Seite hat.

An mir selber konnte ich das gut fest stellen. Seit ich bei AIQUM bin, das ist jetzt ein Jahr, stelle ich mir meinen Speiseplan für den Tag selber zusammen. Es gibt zwar fertige Listen, aber das mag ich nicht, denn ich möchte ja wieder lernen meine Nahrung ganzheitlich zu gestalten. Ich will ja wieder lernen auf meinen Körper zu hören. Das ist im Moment Thema meiner morgendlichen Meditation. Während ich meinen Tagesplan erstelle, höre ich in mich hinein. Manchmal trommele oder rassele ich ein bisschen und stelle mir die Frage: Was brauchst du heute? Und dann lausche ich. Da kommen völlig überraschende Dinge bei raus. Wenn ich meine Regel habe, dann ist was Süßes dabei. Ist kein Problem kann leicht in die Energiebilanz mit eingebaut werden. Wenn ich viel Sport gemacht habe, dann fordert mein Körper Eiweiss und viel Obst.  Das klappt immer besser. Ich war sehr überrascht wie wenig ich in meiner Pause über die Stränge geschlagen habe. Denn unbewusst habe ich meinen Körper auch da jeden Morgen gefragt. Das macht mich sehr zuversichtlich. Es hat mir gezeigt das ich bereits gelernt habe.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/diaet-nahrung-nahrung-soll-geist-und-koerper-naehren.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top