Wintergemüse zu Rohkost verarbeiten

In der Grünen Kiste findet sich ja noch Wintergemüse, auch wenn das Wetter wunderschön und warm und sonnig geworden ist, ist die erste Ernte noch weit hin. Es gibt natürlich die Frühjahrskräuter, die essen wir auch reichlich, aber wir warten doch sehnsüchtig darauf dass die Auswahl wieder größer wird.

In dieser Kiste fanden wir Rote Bete und Weißkohl und beides haben wir nun so oft gegessen dass wir eigentlich keine Lust mehr dazu haben. Egal, da gilt es einfach immer neue und interessante Rezepte zu finden und vor allem die Gemüse möglichst frisch als Rohkost zu essen. Heute abend mache ich uns also eine Möhren-Rohkost mit Orangenstückchen und einem Orangen-Balsamico-Dressing. Dazu wird es in Orangenmarinade eingelegte Hähnchenbrustspießchen geben. Mal sehen wie uns das schmecken wird.

Den Rest Rote Bete werde ich kochen und mit Pellkartoffeln zu Sahnehering (die Sahnesoße verlängere ich immer mit fettarmen Joghurt). Das könnte ein Essen für Sonntag werden.

Im Moment wird meine Kochfantasie auf die Probe gestellt um unsere Gier nach Frischem mit den vorhandenen Gemüsen zu stillen. Egal, es ist eben immer noch Saure Gurken-Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>