Wassereinlagerungen durch Kohlenhydrate?

Im Aiqum-Forum kommt öfter mal die Frage auf, ob es irgendeinen Sinn hat am Abend auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Von mir selbst merke ich dass ich, wenn ich beispielsweise am Abend Vollkornnudeln gegessen habe, am nächsten Morgen etwas mehr wiege, aber alles im Rahmen der natürlichen Gewichtsschwankungen.

Das liegt einfach daran, dass Kohlenhydrate dazu beitragen, Wasser ins Muskelgewebe einzulagern, und zwar pro Gramm Kohlenhydrate 2-3 GrammWasser.  Kohlenhydrate sind nicht schädlich sonden geben Kraft, Energie und Ausdauer.  Also ist nichts gegen das Butterbrot am Abend zu sagen. Gerade wenn man lange wach bleibt bewahrt einen das Sättigungsgefühl, das durch die Kohlenhydrate kommt, davor in der Nacht noch den Kühlschrank zu plündern.

Anders sieht es mit dem Salz aus. Salz begünstigt die Wassereinlagerung im Unterhautgewebe und das führt dazu aufgeschwemmt und dick auszusehen.  Wenn man, wie ich, Probleme mit Wassereinlagerungen hat, also lieber auf möglichst salzarme Kost umsteigen und dafür ruhig kohlenhydratreiche Nahrung essen.

Ach ja und noch etwas. So paradox es klingt, aber ein gutes Mittel gegen Wassereinlagerungen ist es, viel zu trinken. Wer ausreichend trinkt schwemmt die Salze aus und beseitigt  somit die Ursache für die Aufschwemmungen unter der Haut.  Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen,  es ist wirkich so und es ist ein Grund dafür, dass es beim Abnehmen so wichtig ist viel (2-3 Liter am Tag) zu trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>