unterdrückte Gefühle und Fressanfälle

Ich merke immer wieder deutlich, wie direkt unterdrückte Gefühle mit Fressanfällen in Verbindung stehen.

In Zeiten in denen ich mich zurück nehme aus was für Gründen auch immer, suche ich im Essen mein Ventil.  Dieser Mechanismus ist bei mir eingebrannt und ich muß dafür sorgen dass mir daraus kein Schaden erwächst.

Das heißt ich muß mich immer wieder auf die gesunde Ernährung besinnen. Auch wenn ich Hunger habe und auch wenn ich weiß dass es eher ein emotionaler Hunger ist, ist es gut diesen Hunger zu stillen. Und wenn ich dazu essen will, dann soll es wenigstens gute, gesunde, wertvolle und möglichst kalorienarme Nahrung sein.

Selbst in solchen Heißhungerzeiten ist es möglich auf die richtige Ernährung zu achten.

Noch besser wäre es natürlich dem emontionalen Hunger auf die Spur zu kommen und ihn an der richtigen Stelle zu stillen, aber oft gelingt einem das nicht.

Ich merke gerade für mich zum Glück das Gegenteil. Ich erlebe gerade einen schöne Zeit und habe die Möglichkeit meine Gefühle auszuleben und zu zeigen, und so habe ich Hunger wenn der Körper Hunger hat und nicht weil eigentlich die Seele um Nahrung schreit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>