Tagespläne machen

Aiqum bietet ja erstens Ernährungspläne als Vorschlag an, aber man kann sie beliebig abändern, so dass man sie seinen Essgewohnheiten und Vorlieben anpassen kann.

Ich habe es eigentlich von Anfang an so gehalten, dass ich mir meine eigenen Pläne erstellt habe. Dadurch, dass man seine eignen Zutaten eintragen kann, geht das auch recht schnell wenn man sie einmal erfasst hat.

Die Vorstellung alles was man isst einzutragen mag einem lästig erscheinen, ich merke aber einen deutlichen Vorteil dabei.

Zu meiner Morgenroutine gehört eben auch das Erstellen meines Tagesplans. Mal nur für diesen Tag, mal auch schon für ein paar Tage weiter.

Indem ich mich mich intensiv damit beschäftige was ich essen will, wie es dann zusammengestellt ist und wie viel Kalorien es hat, esse ich wesentlich bewußter und vor allem abwechslungsreicher. Wenn man so „in den Tag hinein“ isst, passiert es allzu leicht dass man in eine Routine verfällt und das Essen immer einseitiger wird. Man greift eher zu den gewohnten Sachen, die einem immer schmecken.

Wenn ich den Plan aber dann vor mir sehe, dann merke ich schnell wo sich so etwas eingeschlichen hat und wo meine Ernährung zu Eiweiß- oder Kohlenhydratlastig wird, wo sie zu wenig Frischkost enthält oder zu viel Weißmehlsachen.

Gerade wenn man alleine lebt, viel außer Haus ist und wenig Zeit hat, besteht die Gefahr kaum einen Gedanken an Essen zu verschwenden, bis man Hunger hat. Dann muß es auch schnell gehen und man ist dann nicht mehr so wählerisch mit dem was man isst.

Durch das Erstellen der Pläne bin ich dazu gezwungen, mich jeden Tag ein paar Minuten intensiv mit meiner Ernährung auseinander zu setzen und das macht sich in deutlich ausgewogeneren Plänen bemerkbar als ich sie hätte, wenn ich nach Laune einkaufen würde.

Diese paar Minuten nehmen nicht viel von meiner Zeit weg und sie zahlen sich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>