Stoffwechsel funktioniert wieder

Gerade habe ich den besten Beweis dafür bekommen, dass mein Stoffwechsel sich wieder erholt hat und ganz normal und ganz vernünftig arbeitet. In den vergangenen zwei Wochen habe ich geschlemmt und recht wenig Sport gemacht. Da ich alles aufgeschrieben und gegen gerechnet habe, wußte ich dass meine Energiebilanz ungefähr bei Null liegt. Theoretisch dürfte ich weder zu noch abgenommen haben. Tatsächlich zeigte mein heutiger Figurtest 100 g Abnahme an. Also sozusagen genau nach Norm. Mein Stoffwechsel vertraut mir wieder, er ist aus dem Notfallprogramm heraus. Er verlässt sich darauf dass er regelmäßig und gesund und ausreichend gefüttert wird, deswegen muß er nichts mehr einlagern für schlechte Zeiten.

Das war das Hauptziel auf das ich bei Aiqum hin gearbeitet habe. Die negativen körperlichen Folgen der vielen Diäten, speziell der Crash-Diäten und Fastenkuren, sind jetzt wieder repariert.

Über die vergangenen 2 1/2 Jahre kann ich das gut beobachten. Zu Beginn mußte meine Energiebilanz so bei 50 Prozent liegen, damit ich überhaupt was abnahm. Gut, da ich sehr schwer war hatte ich auch einen entsprechend erhöhten Grundbedarf so dass ich recht viel essen durfte. Immer wenn ich die Bilanz mal so gegen 80 Prozent gehen ließ, nahm ich unweigerlich zu. Langsam änderte sich das Verhalten, so dass ich auch mit 70 – 80 Prozent im negativen Bereich, abnahm. Aber wenn ich so um die 90 Prozent gegessen habe, nahm ich über lange Zeit noch zu.

Und in den letzen Monaten hat es sich bestätigt dass ich selbst bei 100 Prozent nicht mehr zunehme. So soll es laut Theorie sein und so funktioniert mein Stoffwechsel wieder.

Das macht mich noch gelassener und ich habe das Gefühl wieder normaler zu sein. Ich habe immer die Dünnen beneidet, die essen und essen und nicht zunehmen. Bei näherer Beobachtung habe ich aber gemerkt dass die total anders essen. Sie lassen in der Regel keine Mahlzeit aus. Sie haben Hunger und wollen was essen und sorgen dafür etwas zu essen zu bekommen. Hunger ist für sie einfach lästig und das Signal dass sie jetzt Nahrung brauchen. Deren Stoffwechsel brauchte nie in den Hungermodus herunter zu schalten und deswegen steckte er auch mal die zwei Stück Kuchen und das Eis weg. Das Geheimnis liegt in einer regelmäßigen Nahrungsaufnahme ohne Hunger aber auch ohne sich zu überessen. Genau wie sie auf das Hunger-Gefühl reagieren, reagieren sie auf das Ich-bin-satt-Gefühl. Dann bleibt der Rest eben auf den Teller liegen. Essen hat einfach nur die Bedeutung den Huner zu stillen und gut zu schmecken. Mehr wird nicht daran geknüpft.

Meine schon immer dünne Schwester fragte mich mal wie das denn kommen könnte. Sie hätte mich beobachtet und festgestellt dass ich viel weniger esse als sie. Wir waren ein paar Tage ständig zusammen, so dass ich auch keine Gelegenheit hatte heimlich Schokolade zu essen. Sie fragte sich wie das käme dass ich immer dicker werde und sie, mit mehr Essen, dünn bleibt. Die Antwort lautete dass es genau daran liegt dass sie genug isst und zwar schon ihr ganzes Leben lang, dass sie noch nie eine Diät gemacht hat. Ihr Stoffwechsel hat immer schon normal funktioniert, sie hat ihn nicht kaputtgehungert, wie ich das getan habe.

In diesem Gespräch bekam sie endlich Verständnis für mein Übergewicht und konnte sich vorstellen was das bedeutet und was ich tun muß um aus dieser Stoffwechselfalle wieder heraus zu kommen. Seitdem ist sie weg von diesen Gedanken dass ich doch nur etwas weniger zu essen brauchte. Sie ist auch etwas weg von der „Schuld“-Frage. Sie hat begriffen dass es nicht so einfach ist abzunehmen, wenn der Stoffwechsel erst mal im Keller hängt. Seitdem kommen auch keine klugen RatSCHLÄGE mehr und das hat unser Verhältnis entscheidend verbessert.

Ich freu mich darüber anscheinend wieder normal zu funktionieren, jedenfalls was die Energiebilanz angeht. Leider laufe ich immer noch in Gefahr mich zu überessen, wenn etwas besonders gut schmeckt. Das ist mein nächstes großes Ziel. Auf meinen Hunger höre ich schon gut, jetzt will ich auch sofort auf das Satt-Gefühl zu reagieren lernen.

Wie gut dass ich auf AIQUM genug über die Hintergründe des Übergewichts gelernt habe. So kann ich mir alles selbst erklären und kann vor allem auch einordnen was früher schief gelaufen ist. Das ist wertvoller als tauschen gute Esspläne die einfach so zu befolgen sind. Mit dem nötigen Hintergrundwissen kann ich nämlich meine Pläne selbst zusammen stellen weil ich weiß worauf es an kommt.

One thought on “Stoffwechsel funktioniert wieder

  1. Eugenie

    Hi,

    erstmal herzlichen Glückwunsch, dass scheinbar alles wieder funktioniert. Ich habe aber eine Detail-Frage an dich: wie lange hast du deinen Stoffwechsel effektiv gezielt und systematisch ‚aufgebaut‘?

    Danke im Voraus!
    Liebe Grüße
    Eugenie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>