Sprossen

Wie schon häuftig beschrieben, bin ich ein Fan der Sprossenküche. Sich die Sprossen selber zu ziehen macht zwar etwas Arbeit, aber die Vorteile rechtfertigen diesen Aufwand völlig. Zur Zeit experimentiere ich mit Getreidesprossen herum. In einem Buch habe ich gelesen wie sehr sich die gesunden Inhaltstoffe durch den Keimvorgang vermehren. Hier ist es auch zu sehen.

Der Vorteil ist eben, dass es kein preiswerteres und vielseitigeres Bio-Gemüse gibt, wie eben diese Sprossen. Aus einem Löffel voll Weizenkörner entsteht gut die doppelte Menge Keime, bei anderen Saaten und Körnern ist der Gewinn noch größer. Mit dem Keimen aus einem Löffel Weizenkörner, kann man ein Müsli für zwei auf gesunde und zudem sehr schmackhafte Art anreichern. Dazu noch einen geriebenen Apfel, eventuell ein paar Rosinen und schon hat man eine wahre Kraftmahlzeit die, wenn man nicht gerade Sahne nimmt sondern Magerquark mit Wasser glattgerührt oder mageren Joghort, auch noch kalorienarm ist.

Ich habe gerade eine große Portion Weizenkeime angesetzt. In drei vier Tagen sind sie essbereit und dann werde ich ein wenig experimentieren. Die gelungenen Experimente werde ich hier vorstellen, ich bin selbst gespannt. Mir schwebt eine Füllung für Gemüse aus Weizenkeimen vor. Mal sehen was dabei heraus kommt. Ich denke auch dass ich meinen Bananen-Soja-Orange-Mix mit Weizenkeimen anreichere und meine Zwischenmahlzeit damit noch gesünder mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>