Slow Cooking

Irgendwann möchte ich mir mal so einen Niedrigtemperaturtopf kaufen, aber zur Zeit ist mir der noch zu teuer.

Die Idee des Slow Cooking kommt aus Amerika, aber auch hier kannte man die Methode zum Beispiel Getreidebreie in der Kochkiste. Es gilt immer die Spiesen bei möglichst niedriger Temperatur sehr langsam zu garen oder ausquellen zu lassen.

Durch die niedrige Temperatur werden die Inhaltstoffe geschont und so fand diese Garmethode besonder im Zuge der gesundheitsbewußten Ernährung gr0ßen Anklang.

Sehr praktisch dabei finde ich auch die Zeit. Man kann morgens die Zutaten in den Topf schichten und dann zu Arbeit gehen oder eine anderen Tagesverrichtungen machen. Am Abend ist dann das Essen bereit, je nach Zutat und Temperatur.

Da ich weder Kochkiste noch Crockpot habe, muß ich mir anders behelfen. Meine langsam gegarten Gerichte mache ich im gut gewässerten Römertopf. Dort kann ich vom Braten bis zur Zwiebelsuppe alles garen, ich muß nur den Backofen auf sehr niedrige Temperatur einstellen.

Neulich hatten wir Lammkeule auf diese Art gebraten. Sie war nicht sehr zart und eignete sich besser zum Schmoren als zum Kurzbraten und damit war sie ideal für den Römertopf.

Das Beste daran ist, dass auf diese Art und Weise langsam aber sicher das Fett aus dem Fleisch tritt. Das Fleisch wird butterzart aber das Fett geht in die Soße über.

Wenn man auf Kalorien achtet nimmt man nur von dem Fleisch und spart an der Soßenmenge oder beträufelt das Fleisch mit einer anderen kalorienärmeren Soße.

One thought on “Slow Cooking

  1. […] Diese Zubereitungsart hat allerdings mehrere Vorteile, besonders die Zeit war mir wichtig. Ich konnte den Braten in den Ofen schieben und brauchte mich um nichts mehr zu kümmern. Kurz vor dem Essen habe ich die grünen Bohnen zubereitet und kurz das Schnittchenbrot zum Aufwärmen in den Ofen geschoben und fertig war ein völlig stressfreies Festessen. Da bei dieser Zubereitungsart das Fett aus dem Fleisch austritt und in die Soße übergeht, ist das Fleisch selbst dann auch relativ fettarm und passt so in jede Diät. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>