Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Schlank mit mediterraner Küche

17 Jun

Autor: Requendel - Kategorie: Abnehmen mit Genuss, Blog Requendel, fettarme Ernährung, Gesund abnehmen, Schonende Zubereitung

In einem Buch las ich im Einzelnen, was die sogenannte Mittelmeerdiät so wirksam macht. Da wären Jod, Vitamin C und Sonne zu nennen. Die Wirkungsweise, die populärwissenschaftlich beschrieben wurde, möchte ich hier nicht wiederholen, sondern eher von meinen eigenen Erfahrungen sprechen.

Von jeher mag ich die mediterrane Küche sehr gerne, speziell die italienische Küche. In meinem Regal tummeln sich diverse Kochbücher aus diesen Regionen. Besonders beliebt ist bei uns ein Kochbuch zur italienischen Gemüseküche. Die Autorin lebt in der Toscana und deswegen spielt das gute und gesunde Olivenöl eine zentrale Rolle in ihren Rezepten. Butter wird so gut wie nie verwendet. Bis auf ganz bestimmte Gerichte habe ich mir das Streichfett völlig abgewöhnt. Brot mag ich am liebsten trocken belegt oder mit Quark oder leichtem Frischkäse bestrichen.  Sehr lecker ist ein geröstetes Schnittchenbrot mit italienischen oder spanischen Schinken belegt und mit ein paar Tropfen vom besten Olivenöl beträufelt.

Ich verwende inzwischen nur noch bestes Olivenöl oder zum Würzen von Salaten mal Walnuss oder Kürbiskernöl und für Wok-Gerichte verwende ich Sesamöl. Da ich mit möglichst wenig Fett auskommen möchte, ist die Preisfrage kein Argument mehr. Das Öl lasse ich gerne auch unerhitzt da so die wertvollen Inhaltstoffe voll erhalten bleiben. Ich gebe gerne zum Würzen noch einen TL Öl an das Essen. Für den Geschmack des Gerichts ist es völlig ausreichend. Das widerspricht zwar den Anweisunge aus dem toskanischen Kochbuch, aber mir bekommt es gut so. Mein Mann erhöht einfach seinen Anteil an Öl und ist auch zufrieden.

Vor jeder Mahlzeit git es  einen Salat. Das habe ich mir angewöhnt und  wir halten uns schon seit langer Zeit an diese Regel. Der Salat wird auch mit wenig Öl angemacht und man bekommt seine Portion frisches Gemüse mit allen Inhaltstoffen und ist schon mal vor gesättigt. Bei Blattsalat achte ich besonders auf Bio-Qualität, ich finde dass man den Unterschied sehr deutlich schmecken kann. Im Winder verwende ich gerne Chicoree. Im Sommer gibt es einen bunten Mix von Dingen die der Markt gerade bietet. Gerne verwende ich auch rohe geschnittene Pilze.

In Italien fiel mir auf, dass es oft kleine pikante Fleischportionen gibt, oft in einer würzigen Soße, und dazu Panini.

Die Gemüseportion ist dagegen meist üppig und ebenso sorgfältig zubereitet wie das Fleisch. Wenn man mit dem Öl vorsichtig ist, ist das genau das Richtige um die Energiebilanz negativ zu halten.

Öfter als Fleisch gibt es Fisch, jedenfalls an den Küstengebieten. Der Fisch ist meist fangfrisch und fettarm zubereitet. Gerne esse ich ihn in einer Suppe, oder gegrillt. Mit dem Fisch nimmt man genügend Jod auf, ohne dass man auf jodiertes Speisesalz angewiesen ist.  Fisch ist in der Regel kalorienärmer als Fleisch und könnte für mich das Fleisch komplett ersetzen.

Frische und vollreife Gemüse und Obstsorten in hoher Qualität. Seit ich mich vermehrt mit der mediterranen Küche auseinandergesetzt habe, habe ich gelernt immer mehr auf hohe Qualität bei Obst und Gemüse zu achten. Ich nehme möglichst sonnengereifte Sorten zu der passenden Jahreszeit, weil dann die Inhaltstoffe ihre höchste Konzentration haben. Lieber etwas weniger und auch nur zu bestimmten Zeiten, aber dafür in hoher Qualität. Für den Winter friere ich mir gerne Gemüse und Obst im besten Reifezustand ein. Tiefkühlware ist die beste Alternative zu erntefrischer Nahrung.

In Italien sehe ich auch selten, dass große Spaghettimengen gegessen werden. Pasta sind ein Bestandteil eines Menüs und die Mengen sind entsprechend klein. Zu jedem Menü gehört eben auch Salat, Obst und viel Gemüse. Diese riesigen Spaghettiportionen sieht man eher in Touristengebieten und in anderen Ländern.

Vorsicht geboten ist allerdings bei den klassischen Antipasti oder den spanischen Tapas. Die sind oft in Öl eingelegt, oder enthalten geröstete Nüsse und kalorienreiche Zutaten. Aber auch hier hat man die Möglichkeit kalorienarme Varianten zu wählen.

Getrunken wird neben dem einen oder anderen Glas Wein meist Wasser, das kommt der Energiebilanz auch zu Gute. Selbst zu einem Eis bekommt man oft ein Glas Wasser serviert. So ist es leicht auf die nötige Trinkmenge zu kommen.

Ob nun italienische, spanische, französische oder auch türkische Küche, gemeinsam haben sie die schönsten Gemüsesorten in hoher weil sonnengereifter Qualtität, viel Fisch und mäßige Fleischportionen.  Oft kommt noch eine gesunde Chili-Schärfe hinzu und viel viel Obst. Genascht werden Nüsse oder kleien Obstportionen.  In Griechenland bekam ich zu dem Glas Wein einen Teller mit Apfelscheiben und ein Schälchen mit Mandeln serviert, das bekommt viel besser als die üblichen gesalzenen und gerösteten Erdnüsse und die fetten Chips.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-requendel/schlank-mit-mediterraner-kueche.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 3 Kommentare zu “Schlank mit mediterraner Küche”

  1. Can Toy meinte am 17. Juni 2010 - 08:59 Uhr

    ich finde ich habe sehr vierl dadurch abgehnommmen

    ID 475

  2. sebastian wagner meinte am 17. Juni 2010 - 09:01 Uhr

    ich finde ich habe sehr vierl dadurch abgehnommmen

    ID 476

  3. Single Rezepte meinte am 12. Januar 2011 - 08:44 Uhr

    Wie Sie mit Jod-Ergänzungsmittel Ihren Stoffwechsel regulieren…

    Die meisten von uns denken nicht sehr viel über unseren Stoffwechsel nach. Aber unser Stoffwechsel spielt eine überaus wichtige Rolle dabei, unser Gewicht zu halten und zu regulieren, dass die gegessenen Mahlzeiten in Energie und Ausdauer f…..

    ID 657

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top