sättigende Salate

Im Moment sind wir immer noch gierig auf Frisches, gierig auf Salate. Wenn es die Grüne Kiste oder der Bio-Laden hergeben, gönnen wir uns täglich einen großen Salat. Oft sind es Salate die von sich aus satt machen. Sie enthalten zum Beispiel auch Thunfisch in eigenem Saft oder gegarte Würfel von Hähnchenbrustfilet, oder Vollkornnudeln, ungeschälten Reis oder Kartoffeln. Mal ist auch hartgekochtes Ei dabei.

Diese Salate schmecke ich kräftig ab und die Auswahl der Zutaten geht auch eher in Richtugn dunkelgrün und bitter. Zuckerhutsalat oder Endiviensalat und Chichoree sind unsere Faforiten.

Auf jeden Fall gehören für uns noch Apfelstücke in den Salat. Sie geben dem Ganzen einen fruchtigen knackigen Biss. Und zum Schluß werden noch ein paar Nüsse oder Saaten geröstet und der Salat damit bestreut. So bekommt man noch die guten Inhaltstoffe der Kerne mit, ohne in Gefahr zu geraten allzu viel davon zu essen.

An so einem Salat kann man sich sehr satt essen, was wir auch hemmungslos tun. Da ich darauf achte dass die Soße kalorienarm bleibt, ist das auch kein Problem. Ich kann mich sehr satt essen und habe doch nicht allzuviel Kalorien aufgenommen, gerade weil ich kein Brot zum Salat brauche.

Wenn uns hinterher noch der Sinn nach was Warmen steht, dann reicht oft eine einfache klare Brühe, die wir einfach aus Tassen trinken.

Das ist zur Zeit ein beliebtes Abendessen bei uns.

One thought on “sättigende Salate

  1. Sommersalat mit Joghurt-Dressing…

    Draußen wird es wärmer, die Sonne scheint, die Äpfelbäume blühen, alles erwacht zu Leben und langsam wächst auch der Salat im Frühbeet des Gartens. Bei seinem Anblick bekomme ich richtig Lust auf einen herrlichen Som…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>