regelmäßig essen

Ich merke gerade sehr deutlich, wie wichtig es ist regelmäßig zu essen. Mein Tagesrhythmus ist wieder mal durcheinander geraten, ich kann nachts schlecht schlafen und bin tagsüber müde.

Das führt dazu dass ich einfach keine Lust zum essen habe und mich dabei ertappe meinen Hunger zu ignorieren.

Das ist schlecht, ganz schlecht. Selbst in dieser kurzen Zeit gerät der Körper schon wieder in den Hunger-Modus und das behindert das Abnehmen.

Außerdem merke ich dass ich dadurch immer unkonzentrierter und schlapper werde.

Ich habe mich jetzt dazu gezwungen in regelmäßigen Abständen einen Kleinigkeit zu essen. An solchen Tagen, an denen ich keine größere Mahlzeit mag, esse ich sehr viele kleine Häppchen, so kommen dann schon mal 7 – 8 Minimahlzeiten zusammen. Ich bin also nie zu voll, aber immer ausreichend versorgt und vor allem habe ich den ganzen Tag über keinen Hunger.

Wenn ich dabei nicht mehr als 1200 Kalorien esse, ist es umso besser. Nur länger als ein paar Tage sollte der Zustand nicht dauern,  denn dann hätte mein Körper sich schon wieder an die geringe Kalorienzahl gewöhnt.

So, jetzt esse ich ein wenig Obst und etwas später einen kleinen Tomatensalat mit einer Scheibe Knäckebrot, so bekomme ich diesen Tag gut in den Griff.

Die Gefahr dass man in alte, schädliche Verhaltensmuster zurückgeht, besteht immer. Es ist immer gut wachsam zu bleiben und auf die ersten Zeichen zu hören, die darauf hindeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>