Räuchertofu

Im Moment stehe ich auf leichte Küche, ich vertrage keine schweren Mahlzeiten und will nur Gemüse, Obst und fettarme, eiweißreiche Zutaten essen.

Mageres Fleisch ist recht teuer, ich will nicht täglich Filet essen. Auch Hähnchenbrustfilet ist mir auf Dauer zu teuer, besonders wenn ich auf gute Qualität achte und keine Produkte aus Massentierhaltung haben möchte.

Gerade meine Salate reichere ich gerne mit einweißhaltigen Zutaten an. Thunfisch im eigenen Saft, mageren Fischfilet oder kleinen Bällchen aus Tartar sind da sehr beliebt bei mir.

Und gerade jetzt habe ich den Räuchertofu neu entdeckt. Ich habe ihn ja schon gerne für Eintöpfe verwendet, anstelle von den kalorienreichen Mettenden. Jetzt mag ich ihn auch gerne roh, oder unter dem Grill leicht angeröstet. Ich schneide ihn einfach in Würfel und mische ihn unter den Salat.

So wird aus einem einfachen grünen Blatt-Kräuter-Salat, eine sättigende Mahlzeit mit viel hochwertigem Eiweiß und mit wenig Fett. Das gibt Energie und wirkt gegen die Frühjahrsmüdigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>