Nahrung für die Nerven, bei Klausuren

Heute habe ich nun meine erste Klausur geschrieben. Ich war nicht übermäßig nervös und ich habe auch ein ganz gutes Gefühl dabei.

Am Wochenende habe ich dafür gesorgt dass ich mir gutes tue, dass ich für meine Gesundheit sorge und so esse, dass ich heute so fit wie möglich bin.

Wichtig war es mir, nicht zu belastend zu essen, so dass ich in der Nacht gut schlafen konnte und heute früh gesund zu frühstücken. Apropos schlafen, Melatonin fördert ebenfalls den gesunden Schlaf.

Gestern habe ich meine Hauptmahlzeit am Mittag gehabt und habe am Abend einen großen Salat mit etwas Kochschinken und einer Scheibe Vollkornbrot gegessen. Überhaupt habe ich in den letzten Tagen extra auf vollwertige Ernährung geachtet, die B-Vitamine aus dem vollen Korn sind wichtig für vieles, unter anderem auch für gute Nerven.

Heute früh habe ich dann ein Müsli gemacht, aus Hirse und Haferflocken, vermischt mit diversen Saaten und Nüssen. Das war wieder Nervennahrung pur.

Als Snack während der Klausur, habe ich wieder meine geliebten Weintrauben genascht. Sie bringen durch die natürliche Süße rasche Energie und noch jede Menge Vitamine dazu.

So bin ich auch körperlich gut vorbereitet in die Klausur gegangen und ich fühle mich jetzt, nach der Abgabe, immer noch ausgeruht und fit und bereit um mir das nächste Thema zu erarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>