Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

mit Vollgetreide kochen

12 Jun

Autor: Requendel - Kategorie: Blog Requendel, gesunde Ernährung, richtige Ernährung

Wer gesunde Abwechslung in der Küche  haben möchte, kann zu Vollgetreide greifen. Das lässt sich nicht nur mahlen und dann verarbeiten, sondern man kann auch ganz wundebar die ganzen Körner kochen und ausquellen lassen. Das ist eine gute Ergänzung zu den üblichen Sättigungsbeilagen wie Reis, Nudeln, Kartoffeln oder Brot.

Wenn man Bio-Getreide kauft hat man ein absolut vollwertiges Essen. Ganze Körner reichern zum Beispiel jeden Eintopf und jede Gemüsesuppe an. Man kann aus ganzen gekochten Körnern schöne sättigende Salate machen. Mit gekochten Weizen- oder noch besser Dinkelkörnern, kann man einen Linseneintopf anreichern oder mit gekochter Gerste einen bunten Gemüsetopf zu etwas Besonderem machen.

Gut schmecken die Körner auch als Beilage zu Gemüse oder auch Fisch oder Fleischmahlzeiten.

Eine meiner liebsten Kombinationen ist gekochter Roggen, in dessen Kochwasser ich etwas Kümmel gebe. Wenn die Körner lauwarm abgekühlt sind, gieße ich einen Klacks Saure Sahne über die Portion und bestreue sie mit frischen Kräutern, in der Hauptsache Dill oder Schnittlauch.

Dazu passt ein frischer Salat und man hat eine gesunde Mahlzeit.

Einen Nachteil hat diese Zubereitungsart allerdings, die Körner brauchen recht lange Zeit zum Quellen und diese Zeit ist auch recht unterschiedlich, abhängig vom Alter der Körner. Je länger sie lagern desto länger müssen sie kochen oder gar ziehen.

Ich behelfe mir so, dass ich die Portion über Nacht in Wasser einweiche, sie dann einmal aufkoche und das Ganze dann in den Römertopf gebe. Im auf 70 Grad eingestellten Ofen, können die Körner auch den ganzen Tag über garen, sie sind dann für die Abendmahlzeit genau richtig.

Eine altmodische Kochkiste, die mit Stypropor ausgeschlagen ist, leistet auch gute Dienste. Das altbewährte Federbett allerings nicht, da reicht die gespeicherte Wärme nicht aus.

Am allerbesten kommt man allerdings mit dem sogenannten Slow Cooker zurecht, ich denke ich werde mir so ein Gerät auch bald anschaffen, es scheint mir sehr geeignet für die Vollwertküche zu sein.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-requendel/mit-vollgetreide-kochen.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top