Ich habe meine Getreidemühle wieder !

Jetzt endlich habe ich in meiner ncoh improvisierten Küche, Platz für meine Getreidemühle geschaffen und kann mir endlich wieder mein frisches Getreide mahlen. Wie sehr habe ich das doch vermisst. Für mich ist gekauftes Vollkornmehl nur ein magerer Ersatz für selbst gemahlenes Getreide.

Allein das Gefühl einen Handvoll Körner in die laufende Mühle zu werfen und das duftende und warme Mehl herausrieseln zu sehen, ist für mich etwas Besonderes, etwas sehr Sinnliches.

Ich habe mir Grünkern gekauft, und freue mich schon wieder auf die Porreesuppe mit Grünkernschrot und überhaupt auf mit Getreideschrot angereicherte Gemüsesuppen. Gerade im Winter ist das ein wahrer Genuss und ein echter Seelentröster.

Pfannkuchen aus frisch gemahlenen Vollkornmehl sind einfach lecker und  meine Kartoffel-Hefepuffer mit Weizenschrot gebunden, sind eine Schlemmerei am späten Nachmittag.

Ich merke auch immer wieder die wohltuende Wirkung von Vollgetreide. Als Frischkornbrei genossen bekommt man so eine volle Ladung Vitamine und Mineralstoffe und vor allem die so wichtigen Ballaststoffe. Nachdem ich wieder regelmäßig frisch geschrotetes und eingeweichtes Getreide in mein Müsli rühre, geht es meiner Verdauung wesentlich besser und ich sehe auch positive Veränderungen an meiner Haut.

Insgesamt werde ich resistenter gegen Stress, das wird wohl an der natürlichen Vitamin-B Kombination im Vollgetreide liegen.

Seitdem mein „Maschinchen“, wie ich meine Mühle immer fast liebevoll nenne, wieder bei mir ist, fühle ich mich wieder ein Stück wohler in meiner neuen Wohnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>