Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Hungergefühl gleich Hunger?

17 Jan

Autor: Requendel - Kategorie: Abnehmen ohne Hungern, Abnehmen Tipps, Blog Requendel, Der Innere Schweinhund

Manchmal ist es schwer zu unterscheiden ob das Hungergefühl, das man gerade verspürt, auch wirklich Hunger ist.

Die meisten, die Übergewicht haben, sind ja gerade in dieser Hinsicht unsicher und ungeübt. Sie empfinden Hunger als Ersatz für andere Bedürfnisse und schließlich wird jede unbehagliche Gefühl in ein Hungersignal umgelenkt.

Man registriert Hunger und beginnt zu essen. Nur leider bleibt das Unbehagen, man kann essen soviel hinein geht und das unbehagliche Gefühl bleibt weiter bestehen. Spätstens hier könnt man drauf kommen, dass man das Unbehagen falsch interpretiert hat und etwas anderes als Hunger dahinter steckt.

Inzwischen hat man  schon so viel gegessen dass man sich meist aufgeblasen und zu voll fühlt und dann meint man dass das Unbehagen eben daher kommt.

Das ist wieder ein Teufelskreis, in dem ich selbst auch lange steckte und, selbst wenn ich jetzt da heraus bin und gelernt habe anders mit diesen Gefühlen umzugehen, kommt ab und zu noch ein Rückfall in alte Verhaltensmuster vor.

Um dann eine Schadensbegrenzung zu schaffen, habe ich folgende Tricks für mich erarbeitet.

Wenn ich Hunger habe,

  • überlege ich als erstes wieviel ich an diesem Tag gegessen habe. Wenn es genug war, könnte was anderes hinter dem Hunger stecken.
  • überlege ich wieviel ich heute getrunken habe. War es zu wenig, könnte auch Flüssigkeitsmangel dahinter stecken und ich trinke erst mal.
  • überlege ich ob ich genug geschlafen habe. Fühle ich mich übermüdet, kann die Erschöpfung bei mir ein Hungergefühl auslösen.
  • versuche ich meine Laune einzuschätzen. Ist sie schlecht, und habe ich die Punkte oben abgehakt, versuche ich erst mal eine Runde Sport zu machen. Manchmal fällt mir dann beim Ausdauersport ein, was die Ursache für mein Unbehagen ist und das hat dann selten was mit Essen zu tun. Außerdem macht Sport sowieso gute Laune. Wenn ich also genug Energie zum Powern habe,  scheine ich genug Energie zur Verfügung zu haben und brauche eher Bewegung als Essen. Merke ich allerdings dass mir übel wird, dass ich überhaupt keine Energie habe und dass ich mich total zum Sport zwingen muß, dann höre ich auf und dann ist es durchaus möglich dass ich mir einen größeren Gefallen damit tue, wirklich was zu essen und mich dann gemütlich mit einer Tasse Tee und meinem Strickzeug in den Sessel setze.

Wenn ich durch diese Punkte durch bin, weiß ich meist sehr genau ob es wirklich Hunger war und ich lieber was essen sollte, oder ob ein anderes Bedürfnis hinter dem Hungergefühl steckt.

Diese Liste habe ich für mich selbst erarbeitet und sie funktioniert. Sie wird bei jedem Menschen anders aussehen. Aber es hilft jedem, seine eigenen Punkte aufzuzeigen und über eine Strategie nachzudenken, wie es gelingen könnte echten Hunger von anderen unbefriedigten Bedürfnissen zu unterscheiden, ohne erst Unmengen von Essen in sich hinein zu stopfen.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-requendel/hungergefuehl-gleich-hunger.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top