Herbstzeit – Eintopfzeit

Bei diesem wechselhaften, oft trüben Wetter, hat man schon Lust auf wärmende Suppen und Eintöpfe.

Noch ist es nicht kalt, noch steht der Sinn noch nicht nach allzu deftigen Gerichten, deswegen bieten sich leichte Gemüseeintöpfe und Suppe an.

Ich muß ja mit einer minimalen Küchenausstattung auskommen, deswegen sind für mich auch Gerichte praktisch, die aus einem Topf kommen.

Da ich sehr gerne Möhren esse, bilden Möhren oft die Grundlage für einen Gemüseeintopf. Oft komme ich ganz ohne Fleisch aus und mixe einfach alles an Gemüsesorten, was der Laden so zu bieten hat. Alles in einer leichten aber gut gewürzten Gemüsebrühe gegart und mit frischen Kräutern abgeschmeckt ist genau das was ich im Moment gerne mag.

Manchmal nehme ich auch Hähnchenbrust dazu und gare die Gemüse in einer leichten Hühnerbrühe, auch eine dicke Gemüsesuppe mit Fisch schmeckt sehr gut.

Da ich wenig Zeit habe, koche ich eine Eintopfgrundlage vor, bestehend aus gewüfelten Knollensellerie, Möhren, Zwiebeln oder Porree und Petersilie.

Diese Grundlage kann ich dann leicht und schnell mit anderen Zutaten anreichern und habe so über mehrere Mahlzeiten hinweg abwechslungsreiche Eintöpfe, die zur Jahreszeit passen.

Wenn man die Zutaten nur in einer leichten Brühe gart, hat das Essen auch sehr wenig Kalorien, dafür aber sehr viele gute Inhaltstoffe.

Das Schöne ist, dass ich diese Grundlage auch pur essen kann, wenn ich mal sehr erschöpft bin und absolut keine Lust mehr zum Schnippeln und Zubereiten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>