gesund zu essen tut gut – nach einer Pause merkt man das so richtig

So nach und nach esse ich wieder so wie ich es mir bei Aiqum angewöhnt habe. Mit Hilfe des Verhaltesseminars und der Community habe ich herausgefunden wo, wann und was ich am besten esse und was am besten zu meinem Tagesablauf passt.

Ich hatte mir einen Plan erarbeitet, der mir genügend Variationsmöglichkeiten bietet, der mit den Essgewohnheiten meines Mannes zusammen passt und mit dem ich leben kann ohne viel über das Essen nachdenken zu müssen.

Im Urlaub ist das ein wenig aus den Fugen geraten, aber genau dafür ist ein Urlaub ja auch da.

Jetzt, hier zuhause, rutsche ich langsam wieder in mein gewohntes Gleis was das Essen betrifft. Wir gut hat mir heute mein Frühstück mit zwei Scheiben von meinem selbstgebackenen Vollkornbrot geschmeckt. Über den tatsächlichen Vorteil den das Bio-Brot, die Hefepaste, der Quark und die frischen Kräuter haben, kommt noch die seelische Komponente dazu. Das ist mein Frühstück, speziell für mich zusammengestellt. Das ist genau das was ich mag und was ich brauche.  Wenn ich dieses gewohnte Frühstück habe dann weiß ich dass ich gut ernährt bin und habe wirklich keinen Hunger bis zu meinem Apfel, der dann so gegen 11 Uhr folgen wird.

In Bezug auf das Essen gibt mir die Gewohnheit Sicherheit.

Ich glaube wenn ich wieder voll in meinem Plan bin, dann gehen die Urlaubskilos ganz von alleine wieder weg, ich brauche mich eigentlich nur darum zu kümmern genau so zu essen wie ich es gewohnt war. Wie einfach kann das Abnehmen doch sein.

One thought on “gesund zu essen tut gut – nach einer Pause merkt man das so richtig

  1. Der Weg zum Traumkrper, Teil I

     
    Bevor ich mit dem „richtigen“ Training begann…
     
    … hatte die Schule deutliche Spuren an meinem Körper hinterlassen,
    Abi Vorbereitungen, Schokolade und Faulheit haben meinen vorher recht gut definierten Kö…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>