Frühjahr – Werbung für Diäten

Es ist in jedem Jahr das Gleiche! Kaum wird das Wetter frühlingshaft, kaum lässt die Sonne ahnen dass es langsam wärmer wird, kommt der kritische Blick in den Spiegel und danach die entsetzte Erkenntnis dass man zu dick ist.

Als nächstes fällt der Blick in die Schaufenster mit der neuen Frühjahrs- und Sommer Damenmode und die Stimmung rutscht in den Keller.

Das können sich doch nur Leute mit Top-Figur leisten zu tragen, was soll ich nur anziehen???

Schon ist man anfällig genug um sich interessiert die Schaufester von Reformhäusern und Apotheken anzusehen, schon liest man neidisch auf Werbetafeln von unglaublichen Abnehmerfolgen, die die Top-Figur bis zum Sommer versprechen.

Leider geben allzu viele diesem ersten Impuls nach, kaufen sich ein Eiweißpulver oder gehen ins Reformhaus weil sie denken dass es dort gesündere Produkte gibt. Voller Elan wird die Diät begonnen und dabei passiert es dann.

Das Eiweißpulver soll eine Mahlzeit pro Tag ersetzen und zu den anderen Mahlzeiten soll man sich zwar kalorienreduziert aber durch aus abwechslungsreich und gesund ernähren? Wie soll man dabei abnehmen.

Die Körner-Kur aus dem Reformhaus beteht aus vollwertigen Getreide und man soll dazu viel Gemüse und Obst essen….wie soll man bei diesen Mengen abnehmen?

Und schon beginnt man zu reduzieren, isst nur noch die Hälfte von den angegebenen Portionen, beginnt zu hungern und meint damit umso schneller abzunehmen. Der Sommer ist nicht mehr weit und man will doch mit Gewalt die 10 Kilo Übergewicht los werden….aber 10 Kilo?

Wie lange hat man wohl gebraucht diese 10 Kilo zuzunehmen und wieso meint man dass das Abnehmen in einem Monat geschafft sein soll? Das ist reines Wunschdenken.

Wenn man seinen Impulsen nachgibt und die Produkte zu einer Radikalkur reduziert, wenn man mit Fasten beginnt nur um schnell Kilos los zu werden, dann treibt man Raubbau an seiner Gesundheit und arbeitet daran im Sommer garantiert noch ein paar Kilo dazu gewonnen zu haben. Der JoJo-Effekt lässt sich eben nicht lange bitten. Sobald man seinen Stoffwechsel in den Hunger-Modus gebracht hat, und das schafft man leicht wenn man die Ernährungshinweise zu den Diätprodukten nicht beachtet, bereitet man sich auf den JoJo-Effekt vor und nach der Diät nimmt man umso schneller zu. Also schafft man es zum Beispiel im April eine Radikalkur durchzuhalten, dann hat man im Mai Zeit sich davon zu erholen und nebenbei reichlich zuzunehmen.

Im Juni ist man dann noch etwas dicker als im März. Ist das Sinn der Sache?

10 Kilo sind zuviel auf der Waage und im Juni möchte man gerne wieder in den Badeanzug passen und zwei Monate hat man nun dazu Zeit. 10 Kilo wäre da utopisch, wenn man auf gesunde und dauerhafte Weise abnehmen möchte.  Dann könne man es ja gleich lassen? Warum? Etwas abzunehmen ist doch besser als so zu bleiben und sogar noch weiter zuzunehmen. Und wenn man etwas schafft ist man schon stolz und macht weiter.

Wichtig ist es sich ein realistisches Ziel zu setzen. 300 Gramm Abnahme pro Woche ist im Schnitt gesund. Es kann man 200 Gramm sein, aber auch mal 500 Gramm. Abwechslung ist natürlich, nichts funktioniert im Körper linear.

Also rechnen wir mal mit 300 Gramm pro Woche, das wären dann bis Mitte Juni immerhin 3 ganze Kilo Speck die dauerhaft weg sind. Klingt das nicht gut? Wenn man sich gesund und ausreichend ernährt, ist das durchaus möglich.

Und wenn man dann noch vermehrt Sport macht, kann es sein dass das Gewicht langsamer ‚runter geht, aber dafür verbessert sich die Figur was sich leicht am Maßband feststellen lässt.

Wenn man vernünftig isst, das heißt nie weniger als 1200 Kalorien täglich zu sich nimmt und wenn man abwechslungsreich und gesund isst, wenn man dann dazu noch Sport macht, vorzugweise eine Mischung aus Ausdauer- und Kraftsport, dann kann man dieses Ziel bis zum Sommer gut erreichen und dann  hat man die Weichen richtig gestellt, so dass man die 10 Kilo bestimmt bis zum nächsten Sommer komplett geschafft hat. Außerdem hat man seine Gesundheit erhalten und sogar gefördert, die Haut wirft keine Falten, die Laune und die Leistungsfähigkeit sind besser geworden, so dass man die Sommer voller Energie genießen kann.

Sind das nicht gute Aussichten?

Wenn Sie keine rechte Vorstellung davon habe wie Sie das gesundere Essen und den Sport angehen sollen, dann holen Sie sich Hilfe in einer Ernährungsberatung. Mir hat damals Aiqum den Weg gezeigt, den ich mit großem Erfolg immer noch gehe. Die Ernährugnspläne sind dort ausgewogen und gesund, man kann seine eigenen Essgewohnheiten integrieren und man bekommt, wenn man möchte, ein sehr gut durchführbares Sportprogramm.

Bitte lassen Sie die Finger von Radikalkuren, auch wenn der Schock noch so groß war und der Wunsch noch so stark ist bis zum Sommer wieder dünn zu sein. Bitte seien sie vernünftig und treiben keinen Raubbau an ihrer Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>