Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Frischkornbrei – gut gegen Darmträgheit

28 Aug

Autor: Requendel - Kategorie: Blog Requendel, Ernährung in der Menopause, gesunde Ernährung

In der letzen Zeit schlage ich mich wieder mal mit einer sehr trägen Verdauung herum, ich fühle mich dann immer sehr unwohl und aufgequollen. Nun habe ich wieder mal auf den Frischkornbrei nach Dr Bruker zurückgegriffen, hier das Rezept. Ich  merke wie gut er mir tut.

Ich habe eine Weile mal konsequent nach Brukers Ernährungsplan gelebt und habe recht unterschiedliche Erfahrungen damit gemacht….zum Abnehmen hat es aber nicht bei getragen. Nun mache ich es wie mit so vielen Ernährungskonzepten die ich mal ausprobiert haben von denen ich aber nicht ganz überzeugt war. Sei es nun durch meine mangelnde Konsequenz oder mein Unveständnis oder sei es weil das Konzept wirklich nicht zu mir passte, ich picke mir die Sachen heraus die mir gut getan haben und bei der Bruker-Kost war es, unter anderem, der Frischkornbrei.

Im frisch geschroteten Getreide finden sich fast alle B-Vitamine und andere Wirkstoffe, die die Darmfunkton kräftig anregen und regulieren. Dazu kommen noch die Vitamine und Mineralien aus dem geriebenen Apfel, der dazu gehört.

Ich esse ihn nicht regelmäßig, aber in Zeiten in denen ich mich unwohl fühle, längere Zeit kränkel oder eben oben erwähnte Verdauungsprobleme habe, hilft er mir sehr.

Zum Glück habe ich eine Getreidemühle und kann mir das Getreide täglich frisch schroten. Eine alte Kaffeemühle eignet sich aber genau so gut für so kleine Mengen.

Am Anfang nehme ich als Getreide am liebsten Hirse, die bekommt mir am besten. Man muß ich erst mal an diese sehr vollwertige Getreidemahlzeit gewöhnen und mit Hirse halten sich die Blähungen in Grenzen. Später wechsel ich dann mit Hafer, Gerset, Buchweizen, Roggen und Weizen ab oder ich nehme eine Mischung aus allen Getreidesorten.

Das Schöne ist dass die Grundlage aus Geteidebrei, Zitronensaft, geriebenen Apfel und etwas Sahne immer durch frisches Obst und/oder Trockenfrüchte ergänzt werden kann und so nicht langweilig wird.

Wer keine Möglichkeit hat das Getreide frisch zu schroten, kann auf einen Frischkornbrei aus gekeimten Körner zurückgreifen.

Dazu bedeckt er das Getreide in einer Schüssel mit Wasser und lässt 12 Stunden weichen. Danach muß das Getreide in eine Sieb gegeben werden und kräftig durchgespült werden. Das Sieb mit dem Getreide (Kunststoffsieb verwenden) in eine Schüssel hängen und mit einem Tuch bedecken. Nach 12 Stunden wieder in eine Schüssel mit Wasser geben und nach einigen Stunden wieder in das Sieb schütten und gut abbrausen. Wenn die Keime 2-3 mm lang sind, ist das Getreide bereit gegessen zu werden.

Dieser Prozess ist etwas mühselig, aber wenn man mehrere Portionen mit Abstand von 12 Stunden ansetzt, bekommt man einen Rythmus um jeden Tag eine frische Portion essen zu können. Die weitere Zubereitung ist dann wie beim Frischkornbrei aus Getreideschrot.

Ich brauche immer ein paar Tage um mich an den Geschmack und die Wirkung zu gewöhnen, aber dann merke ich wie gut er mir tut.  Das schöne ist dass er so anhaltend satt macht, dass ich lange keinen Hunger habe. Deswegen esse ich ihn gerne morgens, wenn ich den Vormittag über zu tun habe und nicht zum Essen komme. Gerade jetzt in der Menopause merke ich, wie gut mir eine gesunde Ernährung tut.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-requendel/frischkornbrei-gut-gegen-darmtraegheit.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 3 Kommentare zu “Frischkornbrei – gut gegen Darmträgheit”

  1. » Hilfe bei Magen-Darm Beschwerden: Medikamente und Hausmittel gegen Blähungen, Reizdarm, Verstopfung und Durchfall » Mediwi meinte am 17. Mai 2011 - 15:29 Uhr

    […] sanften Methoden gegen DarmbeschwerdenWenn Stress auf den Magen schlägtHausmittel gegen VerstopfungFrischkornbrei – gut gegen DarmträgheitTweetSie nerven, stören oder schmerzen. Gemeint sind Magen-Darm Beschwerden, die uns alle von […]

    ID 1129

  2. Darmträgheit | Tischgespräche meinte am 6. November 2011 - 13:02 Uhr

    […] Fischkornbrei(Kaviar-Mus?) hört sich auch vielversprechend an, hat sich aber leider als Lesefehler meinerseits herausgestellt, es heißt natürlich Frischkornbrei. […]

    ID 2041

  3. Deysi meinte am 28. Juli 2012 - 11:53 Uhr

    Es war auch fast Trotz gegen die hindrapierte Longlist und der Umstand, dass sie anersgechuet noch ein Exemplar da hatten, dass ich das Buch in der Bahnhofsbuchhandlung mitgehen lassen musste.. und mit grossem Vergnuegen las. (Die Spannung beschrieben Sie ja auch; in einer anderen Rezension las ich vom Page-Turner-Effekt ..)Was ich aber nicht vergessen wollte, war auf den kaputten Bulgakow-Link hinzuweisen (und da hat er sich auch wirklich ein Buch herausgesucht, das fuer mich herausragt aus der Masse guter Buecher oder auch [sogenannter] Klassiker.. ich wuerde es schon mit Gides Falschmuenzern vergleichen).Ein Kollege will jetzt mit der Wechsler-Seite beginnen. Ich bin gespannt, ob sich fuer ihn wirklich ein anderer Leseeindruck einstellt (die Doppelrezension soll es dann zeigen).

    ID 3577

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top