Essen und Schlafen

Ich merke deutlich wie eng dass Essen und das Schlafen miteinander verbunden sind, bzw wie das eine das andere beeinflußt.

Hier einige Beispiele dazu:

  • Wenn ich abends sehr kohlenhydratreich esse, kann ich nicht so gut schlafen, der Körper hat dann mit der Verdauung zu tun und wie soll er Ruhe bekommen?
  • Wenn ich am Abend zu viel rohes Obst und Gemüse esse, kann ich nicht schlafen.
  • Wenn ich müde oder erschöpft bin und das nicht wahrnehme oder nicht zur Ruhe komme, dann bekomme ich Hunger. 
  • Wenn ich regelmäßige Mahlzeiten esse dann bekomme ich auch einen regelmäßigen Schlafrhythmus. Andersherum funktioniert es natürlich auch.

Bei Schlaflosigkeit könnte ich am nächsten Tag den ganzen Tag naschen. Also für alle die ähnliches erleben und den ganzen Tag die Finger nicht aus der Schlickertüte lassen können, wäre es hilfreich zu überprüfen wie es mit dem Schlafen aussieht.

Beim Abnehmen und bei der Ernährugnsumstellung lernt man ja mehr auf sich zu achten. Das ist etwas was viele von uns lange Zeit vernachlässigt haben, sich Zeit und Aufmerksamkeit für sich selbst zu nehmen. Immer stand irgend etwas anderes dringendes an. Der neue Job, die Familie, der Stress allgemein. So haben viel von uns es verlernt auf die eingenen Körpersignale zu hören.

Manchmal findet man heraus dass etwas Grundsätzliches an der Lebensweise nicht stimmt, manchmal merkt man dass es aber wirklich nur ein paar kleine Veränderungen braucht um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Das kann zum Beispiel schon die eine Stunde sein, die man vor dem Schlafengehen für sich selbst nimmt, das kann eine fest eingeplante Mittagsruhe sein, das kann ein täglicher Spaziergang sein.

Und wenn man dann etwas mehr Ruhe findet und regelmäßiger und erholsamer schlafen kann, dann wird man feststellen dass einem auch nicht mehr so sehr nach süßer Ersatzenergie ist und das Abnehmen fällt leichter.

Im Aiqum-Verhaltensseminar wird genau das wieder gefördert und trainiert und so wirkt sich das Abnehmen auch auf andere Bereiche im Leben  aus, es ist also ratsam die Lebensveränderung von vorn herein ganzheitlich zu betrachten und nicht nur das Abnehmen isoliert zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>