Essen mit den Jahreszeiten

Ich kann nicht oft genug betonen wie wichitg es ist darauf zu achten welche Früchte und welches Gemüse gerade Saison haben. Hier gibt es einen praktischen Saisonkalender, der einem bei der Auswahl behilflich ist.

Ich achte auch noch verstärkt darauf, dass wir hauptsächlich regionales Gemüse essen. Die Auswahl ist dabei zur Zeit ja nun eher beschränkt aber es ist schon spanndend auf wie viele unterschiedliche Arten man zum Beispiel Möhren oder Kohlrabi oder Knollensellerie zubereiten kann. Es ist nicht schlimm über längere Zeit ein und das selbe Gemüse zu essen. Wichtig dabei ist nur dass man Zugaben und Zubereitung variiert damit es nicht langweilig wird. Mit frischen Kräutern gibt man dann noch die nötigen Vitamine dazu.

Ausnahmen sind dann eher importierte Ananas oder andere Früchte und die „Care-Pakete“ von unseren Verwandten aus Andalusien!

Bio-Gemüse und Bio-Obst aus Andalusien

Aber die sind leider eher selten geworden weil die regelmäßige Liefer-Tour sich nicht mehr lohnt. Natürlich auch noch das exotische Gemüse aus dem Thai-Laden. Die haben uns gesagt dass täglich ein Flieger aus Thailand in Amsterdam ankommt und sie alle zwei Tage frische Ware vom Großmarkt in Amsterdam bekommen.

Das ist natürlich immer ein Genuss und wir gönnen es uns, sie sollen aber nicht zur alltäglichen Ernährung gehören. Das hat mehrer Gründe.

  • Ich kann sie mir auf Dauer nicht leisten
  • Mir ist der lange Transportweg und die dadurch entstehende Umweltbelastung suspekt, sogar wenn man Bio-Ware nimmt.
  • Ich möchte die Bauern, insbesondere die Bio-Bauern aus der Region unterstützen.
  • Ich empfinde es so, dass einem die Produkte der Gegend in der man auch lebt am besten bekommen. Keine Ahnung ob das stimmt oder ob ich mir das einbilde, aber ich versuche mich dran zu halten.

Gut, Anspruch und Wirklichkeit klaffen auch bei mir auseinander aber ich arbeite dran und mir sind die Ausnahmen wenigstens bewußt.

Lassen Sie Ihre Fantasie beim Kochen spielen oder lassen Sie sich durch unsere Koch-Ideen inspirieren. Es ist schon erstaunlich was man alles mit Kartoffeln und Möhren machen kann. Und eine Ernährungsumstellung ist eine gute Gelegenheit gleich mal mit alten und eingefahrenen Kochgewohnheiten aufzuräumen und mal etwas frischen Wind in die Kochtöpfe zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>