Essen das tröstet muß nicht immer eine Kalorienbombe sein

Bei diesem Wetter kommt schon fast eine herbstliche Stimmung auf, obwohl es sich irgendwie nicht richtig anfühlt. Ich merke bei mir dass ich plötzlich Lust auf gemütliches Essen und Kaffee- oder Teestunden mit leckeren Kuchen habe.

Irgendwie muß man dem Wetter Rechnung tragen, irgendwie muß man sich etwas verwöhnen, aber zu mächtig soll es nicht sein.

Hier ist es wieder, wie üblich, wichtig herauszufinden worauf man eigentlich Lust hat. Fühlt man sich unzufrieden weil das Wetter nicht gerade zum Joggen einläd und man sich deswegen auch nicht dazu aufgerafft hat? Ist man ganz einfach leicht deprimiert von dem Grau in Grau vor dem Fenster? Wer sich nicht zum Joggen aufraffen konnte, probiert am besten sich zu bewegen und danach zu gucken ob da immer noch die Lust auf Verwöhnessen ist.

Wer deprimiert ist legt sich vielleicht mit einem guten Buch in ein Schaumbad oder geht mal heute abend ganz spontan ins Kino.

Wer dann immer noch Lust auf Schleckereien hat guckt ob es wirklich ein üppiges Schokoladenteil sein muß oder ob nicht leichtere gesündere Alternativen ausreichen. Ein Vollkornbrot dünn mit Schokocreme bestichen ist auf alle Fälle gesünder und macht auch noch richtig satt, als ein Weißbrot oder ein Stück Kuchen. Ein Brötchen mit Schokocreme hat auf jeden Fall weniger Kalorien als ein Schokocroissant und Magerquark mit Wasser glattgerührt und mit Vanille, Stevia und Zitronenschale gewürzt schmeckt fast wie ein Käsekuchen. Dazu kann man vielleicht noch einen Keks essen. Oft reicht ein Hauch von dem ersehnten Geschmack im Mund, man braucht dann nicht ein ganzes Stück Kuchen.

Ich behaupte dass es für fast jedes Essgelüst eine kalorienärmere Alternative gibt.

Ja und wenn dann immer noch die Lust auf ein Stück echten Käsekuchen oder gar Schokotrüffeltorte da ist, dann lassen sie sich ein Stück davon schmecken und freuen sich an dem Gedanken dass Sie diese Kalorien ja schnell wieder ausgleichen können.

Mit ein wenig Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber kann man die Kaffeestunde auch noch ohne schlechtes Gewissen genießen und schon kommt einem das Grau vor dem Fenster nicht mehr ganz so grau vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>