Ernährungsumstellung lässt Platz für so manche Leckerei

Ich bin froh über die von Aiqum entwickelte FDM. Die Flexible Diät Methode schreibt einem nichts vor. Sie bietet zwar Ernährungspläne an, aber man braucht sie nicht einzuhalten, wenn man die Vorschläge nicht mag oder sie  zu aufwändig findet, oder wenn sie nicht zur eigenen Ernährungsform passen .

Da man sich nur alle zwei Wochen wiegen muß, wird die Energiebilanz auch über einen größeren Zeitraum gemessen und angezeigt. Das heißt dass man Zeit hat einen Tag auszugleichen, an dem man mal in den positiven Bereich gerutscht ist.

Die FDM überträgt einem die Verantwortung für sein Essen und sein Handeln, man muß sich schon selbst mich sich auseinander setzen und man braucht auch Zeit um sich Pläne zu machen, die zu einem passen.

Das merke ich nun deutlich, nach meinem Wiedereinstieg in die nächste Abnehmphase. Ich habe mich verändert in dem letzten Jahr, ich kann meine alten Pläne nicht mehr so ungeprüft verwenden, ich habe andere Vorlieben entwickelt.

Aber diese Zeit sollten wir uns doch wert sein. Wieviel Zeit verbringen wir vor dem Fernseher oder vertun sie mit anderen Dingen? Etwas davon für das Ziel schlanker zu werden zu verwenden ist doch eigentlich kein Problem.

Das was man sich selbst erarbeitet, hat man auch begriffen und kann es anwenden, lange nachdem man die Abnehmphase beendet hat. Das habe ich in dem Jahr gemerkt, in dem ich mein Gewicht gehalten habe.

Und heute freue ich mich besonders über die FDM, denn ich habe gleich eine stressige Arztbehandlung und ich werde mich danach mit einem schönen Extrafrühstück belohnen. Ja, Essen als Belohnung darf auch noch ab und zu sein.  Man muß es nur bewusst machen und die zusätzlichen Kalorien in den Plan eintragen. So hat man dann in den nächsten Tage Zeit das Zuviel wieder auszugleichen, so dass die Energiebilanz wieder stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>