Die Kohlsaison endet langsam

Deswegen gibt es bei uns zur Zeit noch ein Kohl-Festival. Der Kohl ist wirklich das beste Wintergemüse.

Im Moment ist mir eher frühlingshaft frisch und deswegen mache ich oft Rohkost aus Kohl. Ich bin immer wieder erstaunt wie lecker man dieses recht derbe Gemüse zu Salaten verarbeiten kann. Um Ideen für die Rohkost zu bekommen habe ich mir mal ein entsprechendes Kochbuch gekauft und bin immer wieder erstaunt über die leckeren Salate. Da ich von reiner Rohkost-Ernährung für mich nichts halte, wandle ich die Rezepte oft etwas ab oder mache Pellkartoffeln oder ein Stück Fleisch dazu. Aber Kohl bietet eine Fülle von Möglichkeiten die ich vorher nicht kannte.

Da der Kohl zudem noch sehr kalorienarm ist, hält mich nichts mehr davon ab mich in experimentelle Kochvergnügen zu stürzen.

Heute wird es zum Beispiel unter anderem einen Salat aus feingehobeltem Wirsing und Blutorange mit einem Dressing aus Apfelsaft, pürrierten Äpfeln, etwas Nussöl und Melisse geben.

So bekommen wir die ganze Fülle der wertvollen Inhaltstoffe des Wirsings ab. Den Rest des Kohls gibt es dann heute abend gedünstet zusammen mit anderem Gemüse und Pellkartoffeln.

Irgendwann sind wir dann auch den Kohl leid und freuen uns auf die neuen Frühlingsgemüse, besonders auf den Spargel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>