Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Den Stoffwechsel in Gang bringen

02 Jan

Autor: Requendel - Kategorie: Abnehmen ohne Hungern, Abnehmen Tipps, Blog Requendel

Die meisten die abnehmen wollen, wollen das nicht von heute auf morgen, sondern meist schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten.

Bisher fehlte ihnen noch das richtige Konzept und schlicht und ergreifend die richtigen Informationen. So stürzten sie sich von einer Diät in die andere, meist waren es auch noch Crash-Diäten, oder so rigorose Umstellungen dass die Freude am Essen verging und das Programm nicht lange durchgehalten werden konnte.

Viele Menschen ernähren sich jahrelang unter dem Kalorienlimit von 1200 Kalorien pro Tag und wundern sich warum sie nicht abnehmen und so schnell zunehmen obwohl sie doch so viel weniger essen als die schlanke Schwester oder Nachbarin. Diese Verzweiflung sich schon so sehr einzuschränken und doch eher zu- als abzunehmen ist schlimm und es geht so vielen so. Dabei kann man diesen Kreislauf recht einfach durchbrechen, wenn man weiß was im Körper passiert.

Um die Nahrung zu verwerten, zu verdauen, aufzuschlüsseln, in die notwendigen Stoffe umzuwandeln und um diese Stoffe einzubauen, braucht der Körper Energie. Fehlt diese Energie dann kann das Nahrungsangebot noch so reichlich sein, er kann es nicht nutzen und lagert es in Form von Fett ein.

Um dem Körper eine Grundversorgung an Nährstoffen und Energie zu sichern sollte man mindestens 1200 Kalorien täglich essen. Viele von uns haben lange Zeit weniger gegessen und waren so permanent in einem Mangelzustand. Abgelöst wird diese Mangelernährung dann oft von Fressanfällen bei denen der Kühlschrank recht wahllos leergegessen wird. Leider wird von diesen Fressanfällen alles eingelagert. Der Stoffwechsel ist den Hungerzustand gewöhnt und sorgt so für schlechte Zeiten vor.

Die meisten hungern sich dick, das ist erst mal schwer zu begreifen. Nicht umsonst lese ich im Aiqum-Forum oft wie erstaunt die Mitglieder sind, so viel essen zu dürfen, ja sogar zu sollen. Der Stoffwechsel braucht eben Brennstoff um zu funktionieren. Viele können das kaum glauben und haben Angst mehr zu essen, weil sie eben schon seit Jahren die Erfahrung gemacht haben dass bei ihnen schon allein der Anblick von Essen dick macht.

Leider ist dies Hungern und doch dicker werden eine Teufelsspirale in einen völlig ruinierten Stoffwechsel und in eine ruinierte Gesundheit. Es gibt aber einen Weg hinaus, dieser Weg erfordert aber einige Geduld und ein aufmerksames Umgehen mit sich selbst.

Auf dem Weg in ein normales Essverhalten geht man am besten mit kleinen Schritten vor.

Oft ist ein Essprotokoll hilfreich, damit man sieht wie es um das momentane Essverhalten bestellt ist. Meist stellt sich heraus dass man zu wenig echte Nährstoffe zu sich nimmt weil man zu oft zu Fertigmahlzeiten oder Imbissangeboten greift, und dass man zu wenig isst. Wenn man dann fast keinen Sport macht und auch noch zu wenig trinkt, ist es kein Wunder wenn man bisher zugenommen hat.

Als erstes ist es wichtig gesündere Nahrungsmittel in den Tagesplan einzubauen, damit das wenige was man isst, möglichst viel Inhalt hat. Eine gesunde und vollwertige Mischkost ist da schon ein guter Weg. Viel Gemüse, viel Obst, Vollkornprodukte, viel fettarmes Eiweiß wie Fisch oder Quark, dann ist man schon ganz gut auf der sicheren Seite. Ein guter Weg sich eine gesündere Ernährung anzugewöhnen ist es, die Aiqum-Ernährungspläne eine Weile einzuhalten oder sie als Beispiel für eigene Ernährungspläne zu sehen.

Wenn man lange Zeit zu wenig gegesse hat, ist es unvermeidbar dass man in der ersten Zeit etwas zunimmt, weil der Körper ja noch im Hungerzustand ist und alle Nahrung einlagert für schlechtere Zeiten. Ausgleichen kann man dies durch mehr Bewegung, indem man zum Beispiel mit einem Ausdauersport beginnt.

Wenn man langsam vor geht und die Kalorienzahl in kleinen Schritten auf 1200 Kalorien erhöht, hat der Stoffwechsel am ehesten die Möglichkeit sich zu erholen und seine Arbeit wieder vernünftig aufzunehmen.  Essen sie mehr und  nehmen sie ab. Sobald der Stoffwechsel wieder in Gang ist, purzeln die Pfunde auch mit einer wesentlich höheren täglichen Kalorienzufuhr. Das ist dann abhängig von dem individuellen Kalorienverbrauch. Und das schöne dabei ist, dass die so verlorenen Pfunde gesund und dauerhaft abgenommen werden, es ist nicht nur Wasser, es ist zu einem großen Teil echtes Fett.

Sobald der Stoffwechsel wieder arbeitet genügt es in der negativen Energiebilanz zu bleiben und man nimmt ab, auch wenn man manchmal über 2000 Kalorien zu sich nimmt.

Haben Sie Geduld mit sich und machen Sie sich klar was in Ihrem Körper vor sich geht. Das hilft über die erste eher frustrierende Zeit hinweg, in der man vielleicht sogar etwas zunimmt weil der Stoffwechsel erst einmal wieder in Gang kommen muß.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-requendel/den-stoffwechsel-in-gang-bringen.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top