ausreichend Ballaststoffe

Immer wieder fällt mir auf, wie wichtig Ballaststoffe für mein Wohlbefinden sind. Esse ich zu wenig davon, sprich ernähre ich mich eher von Weiß- oder Graumehl, Zucker und Fett, verliere ich meine Energie, werde dicker,  bin verstopft und bekomme immer öfter Heißhunger auf mehr.

Diese Spirale kann ich schnell stoppen, indem ich darauf achte ausreichend Ballaststoffe in meine Ernährung einzubauen. Mindestens 30 g pro Tag, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

In den Ernährungsplänen bei Aiqum, ist übrigens automatisch für eine ausreichende Ballaststoffzufuhr gesorgt. Und wenn man sich seine Pläne selbst zusammen stellt, kann man dort schnell und leicht ablesen, ob man genügend Ballaststoffe eingebaut hat.

Um das zu erreichen muß man sich schon ein paar Gedanken darüber machen, wie man kocht. Am einfachsten geht es natürlich mit der konsequenten Vollwertküche. Tauscht man Weißmehlprodukte wie Kuchen, Brot und Nudeln durch Vollkornmehlprodukte ein, hat man schon viel gewonnen. Nimmt man Vollkornreis anstelle von polierten Reis und achtet man dann noch auf genügend Gemüse und Obst um auch die löslichen Ballaststoffe zu bekommen, ist es kein Problem die geforderten 30 g zu essen.

Ganz wichtig ist es aber auch, gerade wenn man viel Ballaststoffe isst, dass man ausreichend trinkt damit die Ballaststoffe genügend Flüssigkeit zu Quellen haben und so ihre gesunde und sättigende Wirkung entfalten können.

Eine gute Kombination sind Hülsenfrüchte und Vollkornspiesen,  dafür lohnt es sich mal in die arabische oder indische Küche hinein zu schnuppern, dort gibt es eine Vielzahl an leckeren Rezepten dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>