an weniger Kalorien gewöhnen

Inzwischen bin ich heute eine Woche wieder dabei, aktiv abzunehmen. Ich merke dass ich mich schon wieder umgestellt habe, und dass ich mich an die geringere Kalorienzahl gewöhnt habe.

Immerhin habe ich in den letzten Wochen aufgrund der Feiertage sehr oft sehr viele Kalorien zu mir genommen, den Rest des Jahres dürfte meine Kalorienzahl sich auch so um die 2000 Kalorien bewegt haben. Ich habe recht viel Sport gemacht und so mein Gewicht gehalten.

Jetzt will ich ja weiter abnehmen, also muß die Bilanz deutlich in den negativen Bereich fallen. Zur Zeit esse ich so zwischen 1250 und 1550 Kalorien. In den ersten Tagen kam es mir zu wenig vor, aber inzwischen habe ich mich dran gewöhnt und es geht mir gut damit. Sicher, Gelüste habe ich immer mal wieder zwischendurch, das ist normal.

Immer wenn ich Lust auf eine bestimmt Sache habe, frage ich mich ob der Genuss so groß sein wird, dass sich die erhöhte Kalorienzahl lohnt. Wenn das so ist, dann esse ich unbekümmert und mit Genuss. Meistens ist es aber nicht so und ich lasse es, ohne das Gefühl zu haben verzichten zu müssen. Ich habe mich ja freiwillig dagegen entschieden, ich hatte die Wahl. Nichts ist verboten, das ist der Leitsatz von Aiqum und genau dieser Satz hat mir so sehr geholfen.

Um das zu bekräftigen, habe ich mir zu Beginn meiner neuen Abnehmzeit eine Tafel von meiner Lieblingsschokolade gekauft. Nougatschokolade von Rapunzel, absolut göttlich….hmmmmmm……

Genussecke

Diese Schokolade liegt auf meinem Schreibtisch. Ich habe dort auch eine schöne Tasse und mehrere Yogi-Tee Sorten und eine Kerze stehen. Das ist meine Genuss-Ecke. Meistens trinke ich einfach nur Tee aus dieser besonderen Tasse, das ist Genuss genug. Irgendwann wird es wohl auch die Schokolade sein, dann ist es in Ordnung so.

Ich finde es wichtig für mich, mir jeden Tag vor Augen zu führen, dass ich die freie Wahl habe und dass ich ganz bewußt Nein zur Schokolade sage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>