Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Abstand zwischen den Mahlzeiten – was soll man wann essen?

06 Mai

Autor: Requendel - Kategorie: Blog Requendel, Diät-Tipps, Diätirrtümer und Diätmythen, Energiebilanz

Immer wieder stolpere ich über die Frage, wie viel Zeit man zwischen den Mahlzeiten Pause machen soll. Je nach Diät gibt es ganz unterschiedliche Vorgaben. Die einen predigen dass es schädlich ist öfter als drei Mal täglich zu essen und zwischen den Mahlzeiten 5 Stunden Pause einzuhalten, andere sagen dass man möglichst oft und in möglichst kleinen Portionen essen soll. Ersteres soll die Bauchspeicheldrüse schonen und Zweites soll den Insulinspiegel konstant halten.

Einige predigen dass man am Abend keine Kohlenhydrate essen soll, andere sagen dass man am Abend keinen Salat und kein rohes Obst mehr essen soll.  Tja, wenn man am Abend eine Kohlenhydratreiche Mahlzeit zu sich nimmt, dann lagert man eben Wasser ein was am nächsten Morgen auf der Waage zu sehen ist…wohlgemerkt Wasser und nicht Fett!! Salat oder Obst soll anfangen zu gären und so den Schlaf stören und den Körper vergiften. Ich frage mich nur wieso der Körper am Tag dann besser mit Rohkost und Obst fertig wird?

Auch hier würde ich sagen dass das richtig ist was gut bekommt, vorausgesetzt man bleibt in der negativen Energiebilanz.

Da ich weiß dass es beim Abnehmen wirklich nur auf die Energiebilanz ankommt, spare ich mir diese ganzen Überlegungen und halte es so wie es mir am besten bekommt. Dabei schone ich auch noch meinen Geldbeutel. Für mich ist der einzige Maßstab mein eigener Körper und ich habe gelernt auf ihn zu hören. Dabei lerne ich dass er mir schon von selbst sagt was er möchte. Mal ist es am Abend nur etwas Salat und etwas Hähnchenbrust, mal ein kräftiges Nudelgericht oder ein Linseneintopf. Wenn ich merke dass ich auf so etwas richtig Lust habe, dann weiß ich auch dass es mir bekommt. Es gibt sogar Tage da mag ich zum Frühstück am liebsten das übriggebliebene Gemüse vom Abend und die restlichen Kartoffeln, beides kalt gegessen.

Für mich gibt es keine Regel außer der Energiebilanz und damit bin ich absolut gut gefahren und habe immerhin 45 Kilo verloren, mein Blutdruck ist fast normal, meine Blutwerte sind super und meine beginnende Fettleber sieht wieder aus wie neu.

Und wenn ich dann aufschreibe was ich esse und für eine Woche zurück blicke, dann merke ich dass ich ganz automatisch nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gelebt habe. Ich habe vollwertig und abwechslungsreich gegessen, habe ausreichend frisches Obst, Gemüse und Salat gegessen und ich esse in der Regel drei Hauptmahlzeiten und zwei kleine Zwischenmahlzeiten täglich. Das kann je nach Tagesablauf variieren, aber an normalen Tage ist das meist so.

Damit komme ich prima klar und kann mir die ganze Rechnerei, die Tabellen und die Pauseneinhalterei schenken.

Wäre das anders, hätte ich bestimmt nicht so lange durchgehalten.

Stichwörter

Abnehmen Abnehmen mit Genuss Abnehmen und Genießen AIQUM dauerhaft abnehmen Diät Energiebilanz Entlastungstag erfolgreich abnehmen Ernährung Ernährungsplan Ernährungsumstellung FDM fettarme Ernährung fettarm kochen Flexible Diätmethode Frühstück Frustfressen Gemüse gesund Gesund abnehmen gesunde Ernährung gesund essen gesund geniessen Heißhunger Hunger kalorienarm Kräuter Kräuterküche Kristallwasser negative Energiebilanz Obst Regelmäßige Mahlzeiten regelmäßig essen richtige Ernährung Rohkost Süßhunger Salat Schokolade Sport Stoffwechsel Stoffwechsel anregen trinken Trostessen Vitamine

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-requendel/abstand-zwischen-den-mahlzeiten-was-soll-man-wann-essen.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 2 Kommentare zu “Abstand zwischen den Mahlzeiten – was soll man wann essen?”

  1. Sandra meinte am 15. September 2011 - 09:57 Uhr

    Gute Einstellung! Sasha Walleczek sagt auch, dass es wichtig ist zu seinem natürlichen Hungergefühl zurückzukommen – dann braucht man auch keine Kalorien, Punkte oder sonst was zu zählen. Das Schwierige ist eben oft, zu diesem natürlichen Hungergefühl zurückzukommen.

    Ich hab da auch ein sehr interessantes Video zu dem Thema gefunden: http://www.walleczek.at/watch/soll-man-o fters-kleinere-mahlzeiten-essen-oder-lie ber-5-stunden-pause-zwischen-den-mahlzei ten-lassen

    ID 1691

  2. Sarah meinte am 22. September 2011 - 08:40 Uhr

    Hey!
    @Sandra: Hab mir gerade dieses Video von Sasha Walleczek angesehen – bin sehr begeistert davon! Hab oft auch mit Hungerattacken oder dem Problem, wieviel Abstand ich zwischen den Mahlzeiten halten soll, zu kämpfen. Werd mir gleich mehrere Videos von ihr ansehen bzw. ein wenig auf ihrer Website herumschnuppern!
    Danke 🙂
    Hab noch einen schönen Tag!

    ID 1739

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top