Übergewicht erhöht Krebsrisiko in der Menopause

Das ist ein Problem das nicht zu unterschätzen ist. Bei deutlichem Übergewicht produziert der weibliche Körper Östrogene im Fettgewebe, die eine ungesunde Veränderung der Gebärmutterschleimhaut bewirken können.

Früher sprach mensch von Menopause, wenn die Blutung 1 Jahr ausgeblieben war. Heute geht die Medizin von einem halben Jahr aus. Zwischenblutungen sind immer ein Grund zur GynäkologIn zu gehen.  Die kann dann am Ultraschall beurteilen ob eine Ausschabung nötig ist, oder eine Gewebeentnahme.

Übrigens, der Pappabstrich, der bei der normalen Vorsorge gemacht wird, bezieht sich nur auf Krebs im Gebärmutterhals. Er sagt nichts über Gewebeveränderungen in der Gebärmutter aus.

Während der Gewichtsreduktion, ist es wichtig den Körper mit Nahrungsmitteln zu versorgen die Antioxidantien enthalten. Wie

Granatapfel

Himbeeren

Cranberry

Aprikosenkerne (als Nahrungsergänzung)

Um die üblichen Wechseljahre Beschwerden zu lindern, bietet es sich an viel Sojaprodukte in die Nahrung einzubauen. Durch das natürliche Proöstrogen das in diesen Lebensmitteln enthalten ist, verringern sich Hitzewallungen, Schlaflosigkeit und Mattigkeit.

KA-Rit

About Karin

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, Beruf: Hexe und Künstlerin was beides zusammengehört. Seit Februar 07 bin ich bei AIQUM um mein Übergewicht endgültig weg zu kriegen und habe in dieser Zeit 16 kg abgenommen, so um und bei. :-)
PS: Nach einem Jahr Pause bin ich wieder voll in das Programm eingestiegen seit dem 13.11.2009

One thought on “Übergewicht erhöht Krebsrisiko in der Menopause

  1. […] Dies ist ein Artikel, der uns über einen RSS-Feed von einer anderen Webseite zur Verfügung gestellt wurde. Den Original-Beitrag kannst Du hier lesen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>